Handball, EM-QualifikationVanessa Magg gibt nach zwei Kreuzbandrissen ihr Team-Comeback

Die Steirerin Vanessa Magg wurde von Teamchef Herbert Müller in den Kader für die EM-Qualifikationsspiele gegen Dänemark (heute, 20 Uhr) und Rumänien (Sonntag, 18.10 Uhr) einberufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
2019 spielte Vanessa Magg das letzte Mal für das österreichische Nationalteam
2019 spielte Vanessa Magg das letzte Mal für das österreichische Nationalteam © GEPA pictures/ Michael Riedler
 

Das Handball-Nationalteam der Frauen bekommt in der heute in Dänemark beginnenden EM-Qualifikation auch Verstärkung aus der Steiermark: Vanessa Magg wurde von Teamchef Herbert Müller im Kader berücksichtigt. Dass es überhaupt zu einer Einberufung kommen konnte, ist dem Umstand zu verdanken, dass die 24-Jährige Spielerin der Bruck/Trofaiach Füchse nach zwei Kreuzbandrissen wieder die Freude am Handball gefunden hat.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!