Handball-AuftaktKämpfende Füchse wurden nicht belohnt

Zum Saisonstart setzte es für die BT Füchse gegen Krems eine 23:30-Niederlage. Anze Ratajec steuerte neun Tore bei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
HANDBALL - HLA, Krems vs Bruck
Die Kremser waren nur schwer zu stoppen © GEPA pictures
 

Stark gekämpft und trotzdem verloren. Die BT Füchse haben sich zum Saisonauftakt gegen Krems zwar teuer verkauft, mussten am Ende dennoch eine bittere 23:30-Niederlage hinnehmen. Gegen die Niederösterreicher gerieten die Steirer schnell in Rückstand und so stand es zur Pause bereits 11:15 aus Sicht der Gäste. Den Vorsprung ließ sich die Heimmannschaft in Folge nicht mehr nehmen. Lichtblicke waren bei den Obersteirern Tormann Adin Jasarevic mit starken Paraden und Topscorer Anze Ratajec mit insgesamt neun Toren.

Am Samstag (18 Uhr) ist Bärnbach/Köflach zum Auftakt bei Schwaz gefordert. In der zweithöchsten Spielklasse sind die Leobener am Samstag (19 Uhr) zu Hause gegen die zweite Mannschaft der Fivers Favorit, HIB Graz trifft auswärts auf Tulln (18 Uhr). „Ich freue mich, dass wir wieder Spiele vor Publikum bestreiten dürfen. Wir nehmen jedes Spiel mit, da wir nicht wissen, wie lange es geht“, sagt Leoben-Präsident Alfred Leithold. „Die Mannschaft hat definitiv das Potenzial, unter die ersten vier im Grunddurchgang zu kommen. Da mache ich mir keine Sorgen.“ Vor dem Auftakt gibt es auch nur ein Sorgenkind: Dennis Stolz ist im Training umgeknöchelt und hat sich die Außenbänder gerissen. Sechs Wochen wird der Flügelspieler ausfallen.

Die zweite Liga wurde vor dieser Saison in zwei Divisionen unterteilt. Leoben und die HIB Graz spielen in der Gruppe Ost/Süd. Die Grazer wollen unter Neo-Trainer Georg Rothenburger Senior so schnell wie möglich den Klassenerhalt fixieren. „Dazu bräuchten wir Platz vier nach dem Grunddurchgang – ein hochgestecktes Ziel“, sagt der sportliche Leiter Georg Rothenburger Junior.

Dazu wurde nicht nur Deni Gasperov von Bärnbach/Köflach geholt, sondern auch Christian Ofenbacher wieder aktiviert – er war zuletzt in der Landesliga gemeldet, soll mit Gasperov aber mehr Erfahrung in den Rückraum bringen. Bitter: Thomas Zangl hat sich diese Woche am Sprunggelenk verletzt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!