Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Handball-Team fährt zur EMNeo-Österreicher Doknic überragte: "So einen Tag erwischt man nicht oft"

Tormann Golub Doknic spielte in der zweiten Hälfte gegen Bosnien (27:23) groß auf und hofft, bei der Handball-EM 2022 eine Rolle zu spielen. Am Donnerstag erfährt das Team seine EM-Gegner.

Seit 10 Jahren in Hard, seit kurzem auch im Nationalteam: Golub Doknic (39)
Seit 10 Jahren in Hard, seit kurzem auch im Nationalteam: Golub Doknic (39) © GEPA pictures
 

Seit einem halben Jahr ist Golub Doknic österreichischer Staatsbürger. In der EM-Qualifikation hat der gebürtige Montenegriner so das Kunststück vollbracht, mit seinen 39 Jahren der Älteste, gleichzeitig aber einer der "Jüngsten" im Handball-Nationalteam zu sein: Das abschließende Duell gegen Bosnien (27:23) war sein erst drittes in Rot-weiß-rot. Der Torhüter hatte mit seinen Glanzparaden großen Anteil daran, dass das heimische Handball-Nationalteam an der Europameisterschaft 2022 in Ungarn und der Slowakei teilnehmen darf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren