Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HandballNeuhold: "Ich kann die Absagen nachvollziehen"

Christoph Neuhold ist wieder im Nationalkader. Auf die Spiele der EM-Quali und der WM bereitet sich das Team in Graz vor. Der Trofaiacher über Ale(s) Pajovi(c), die WM, seinen Kindheitstraum und Corona.

© imago images/Claus Bergmann
 

Vom quirligen Nachwuchsspieler in Trofaiach über Krems nach Coburg und in die beste Liga der Welt. Der gelebte Traum?
Christoph Neuhold: Es war mein Kindheitstraum, einmal in der deutschen Bundesliga zu spielen. Der ist in Erfüllung gegangen – mit dem bitteren Beigeschmack Corona. Auch wenn wir ohne Zuseher spielen, freue ich mich sehr – es ist etwas Besonderes. Aber wenn du nach Kiel fährst, wo es mit 10.000 Zusehern eigentlich immer ausverkauft ist, und du spielst vor fast niemandem, ist das bitter. Aber: Es ist, wie es ist, und ich habe das akzeptiert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren