BasketballMoritz Lanegger nimmt zum Rücktritt aus dem 3x3-Team Stellung

Moritz Lanegger legt sein "Herzensprojekt" 3x3-Basketball nach Differenzen mit dem Verband ad acta, seine Zukunft ist offen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Moritz Lanegger kehrt dem 3x3-Basketball den Rücken
Moritz Lanegger kehrt dem 3x3-Basketball den Rücken © GEPA pictures
 

Mit einem Posting auf Facebook hat Moritz Lanegger in der österreichischen Basketball-Szene ordentlich Staub aufgewirbelt. Der Steirer gab bekannt, sich aus dem 3x3-Nationalteam zurückzuziehen, das von ihm in den letzten eineinhalb Jahren maßgeblich aufgebaut wurde. Er begründet den Rückzug mit der Nichtberücksichtigung beim Heeresleistungssportzentrum (HLSZ). "Ab 1. Jänner 2022 haben wir dort drei Plätze. Das ist ein Meilenstein für unseren Sport und auch für den Verband ganz wichtig, weil es das Budget entlastet. Ich habe mich früh darum gekümmert und mit dem HLSZ gesprochen. Und wir haben drei Plätze bekommen", sagt Lanegger. Er war lange an erster Stelle geführt – bis zu jenem Zeitpunkt, als ihm seitens des Basketballverbands mitgeteilt wurde, dass er nur noch an Platz vier gelistet ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.