AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NBA-SaisonstartAuftaktniederlage für LeBron im LA-Derby

In der "NBA Opening Night" kassierten die LA Lakers gegen die Clippers im Derby eine 102:112-Niederlage. Der vor der Saison zu den Clippers gewechselte NBA-Champion Kawhi Leonard zeigte auf. Davor siegte Titelverteidiger Toronto gegen die New Orleans Pelicans 130:122. Nummer-Eins-Pick Zion Williamson fällt länger aus.

Leonard (rechts) hatte gegen LeBron die Nase vorne
Leonard (rechts) hatte gegen LeBron die Nase vorne © (c) AP (Marcio Jose Sanchez)
 

Spektakulär begann die NBA-Saison. Zum Auftakt bekamen die Cracks von Titelverteidiger Toronto Raptors beim Heimspiel gegen die New Orleans Pelicans ihre Meisterringe überreicht. Danach wurde Basketball gespielt. 130:122 bezwangen die Kanadier die Pelicans, die länger auf ihre große Hoffnung Zion Williamson verzichten müssen, erst in der Verlängerung. Der 19-jährige Nummer-Eins-Draftpick zog sich vor dem Spiel einen Meniskusriss zu, wird sechs bis acht Wochen ausfallen. Nach dem Abgang von Kawhi Leonard zu den LA Clippers glänzten Pascal Siakam und Fred VanVleet mit je 34 Punkten.

Knackiger Lokalschlager im Westen

Im Westen eröffneten die beiden Favoirten um den Einzug ins Conference Final. Die Clippers empfingen die Lakers im gemeinsamen Stadion, dem Staples Center, und besiegten Lebron James, Anthony Davis und Co. mit 112:102. Keinen leichten Start hatte Leonard, der bei seinem Debüt von den vielen Lakers-Fans mit Schmähungen empfangen wurde. Er steckte das aber unbeeindruckt weg und führte sein Team mit 30 Punkten zum Sieg. James erwischte keinen guten Start (18 Punkte), eine Glanzleistung von Danny Green (28 Punkte) war zu wenig.

Österreichs einziger NBA-Spieler, Center Jakob Pöltl, startet mit den San Antonio Spurs in der Nacht auf Donnerstag (2.30 Uhr) gegen die runderneuerten New York Knicks in die Saison.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren