Frage & AntwortWie die Jugend ab Montag trainieren darf

Wie das Training für Jugendliche ab Montag im Freien ablaufen darf, was zu beachten ist und ob sich Kinder nochmals testen lassen müssen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symbolbild
Wie die Jugend ab Montag trainieren darf/Symbolbild © imago images/Cavan Images
 

1. Wie darf ein Training für Kinder ab Montag ablaufen?
ANTWORT: Die neue Verordnung sieht vor, dass Minderjährige ab Montag im Freien trainieren dürfen. Voraussetzungen dafür sind, dass ein 2-Meter-Abstand eingehalten wird, der nur kurzfristig unterschritten werden darf, weiters sind die Gruppengrößen auf maximal zehn Personen und zwei Betreuer beschränkt, jede Person muss dabei im Freien über einen Raum von 20 m2 verfügen. Ausnahme: die Modellregion Vorarlberg.

2. Müssen sich Kinder für die Teilnahme am Training testen lassen?
ANTWORT: Nein, müssen sie nicht. Auch Erwachsene dürfen im öffentlichen Raum – maximal vier Erwachsene aus zwei Haushalten plus maximal sechs Kinder – ohne Test im Freien Sport betreiben. Argumentiert wird damit, dass man bei Kindern dank der Schultests ein eigenes Sicherheitsnetz hat. Aber: Trainer und Trainerinnen müssen wöchentlich entweder einen negativen Test (Antigen oder PCR) vorlegen oder alternativ durchgehend eine FFP2-Maske tragen. Wichtig: Vereine bzw. Betreiber der Sportstätten müssen ein dem Stand der Wissenschaft entsprechendes Präventionskonzept erarbeiten und einhalten.

3. Dürfen Kinder auch in Innenräumen trainieren?
ANTWORT: Nein. Innenräume dürfen nur betreten werden, wenn es für die Ausübung der Sportart notwendig ist. Die Benützung von Garderoben und Duschen ist auch für Kinder und Jugendliche nicht gestattet, weder vor noch nach dem Training.

4. Warum dürfen gerade Kinder ab Montag Vereinssport betreiben?
ANTWORT: Das Sportministerium argumentiert damit, dass laut Studien vor allem Kinder und Jugendliche physisch und psychisch besonders unter den Einschränkungen der Lockdowns zu leiden hatten. „Wir wissen, dass gerade die Jüngsten Sport und Bewegung im Verein besonders vermisst haben. Nicht nur wegen der Freude an der Bewegung, sondern auch wegen des sozialen Kontakts zu Freundinnen und Freunden“, sagt Sportminister Werner Kogler.

5. Dürfen mehrere Gruppen nebeneinander trainieren?
ANTWORT: Grundsätzlich schon. Voraussetzung ist aber, dass es keine Durchmischung der Gruppen geben kann. Das heißt, dass organisatorische Maßnahmen oder gar bauliche Maßnahmen getroffen werden müssen, um die Gruppen zu trennen.

Kommentare (4)
gweingrill
0
2
Lesenswert?

Training ohne Match / Kontakte am Vereinsgelände.. ?

Das interessiert leider die Kinder /Jugend nicht, weil sie auf der öffentliche Wiese ganz normal kicken gehen. Jetzt gibts erst recht wieder unkontrollierte Verbreitung . ... Verordnung ist leider somit wieder misslungen ! Schade bei so vielen Experten ..

harri156
5
2
Lesenswert?

Eine Verordnung die ganz logisch ist!

Bruhaha....... Sie können es einfach nicht! Herr BP VdB, bitte entlassen Sie diese Regierung und holen Sie Frau Bierlein zurück! Danke!

HansWurst
1
2
Lesenswert?

Sie ist logisch!

Wenn sie die Verordnung nicht verstehen, liegt der Grund eher bei ihnen...

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Harri

Du willst vor Mittag schon ein Bierlein ?? Dann wird’s aber bedenklich !