AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Helikopter-AbsturzPetition: Bryant soll das neue NBA-Logo zieren

Fans und einzelne Profis haben sich dafür eingesetzt, dass das Logo der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu Ehren der gestorbenen Ikone Kobe Bryant geändert wird.

© AP
 

Fans und einzelne Profis haben sich dafür eingesetzt, dass das Logo der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA zu Ehren der gestorbenen Ikone Kobe Bryant geändert wird. Bei der Plattform "change.org" unterzeichneten bereits bis Montagvormittag mehr als 145.000 Menschen eine entsprechende Petition.

Das blau-rot-weiße Logo der National Basketball Association (NBA) wird seit 1969 von einer Silhouette geziert, die laut dem Designers Alan Siegel dem damaligen Los-Angeles-Lakers-Profi Jerry West nachempfunden ist. "Kobe muss das neue NBA Logo sein", twitterte Ex-NBA-Profi Jamal Crawford, der seine Karriere vorige Saison beendet hatte.

West war General Manager der Los Angeles Lakers, als das Team Bryant 1996 in der NBA unter Vertrag nahm. "Ich habe mich wirklich wie ein Ersatzvater für ihn gefühlt", sagte der 81-Jährige nach dem Tod Bryants. "Das ist einer der schlimmsten Tage meines Lebens." West würde es begrüßen, wenn das Logo geändert würde, da er selbst nie "diese Form der Aufmerksamkeit gewollt" hatte, wie er in der Vergangenheit bereits mehrmals in Interviews betont hat.

Das aktuelle NBA-Logo
Das aktuelle NBA-Logo Foto ©

Die Dallas Mavericks teilten indes am Sonntag mit, dass sie die Nummer 24, die Bryant von 2006 bis zu seinem Karriereende 2016 in der NBA bei den Los Angeles Lakers getragen hatte, nicht mehr vergeben werden. "Kobe war ein Botschafter für unser Spiel, eine hochdekorierte Legende und eine globale Ikone", erklärte Mavs-Besitzer Mark Cuban in einem Statement. "Kobes Vermächtnis übersteigt die Grenzen des Basketballs, weswegen unsere Organisation beschlossen hat, dass die Nummer 24 bei den Dallas Mavericks nicht mehr vergeben wird."

Bryant und seine 13-jährige Tochter Gianna waren am Sonntag neben sieben weiteren Menschen bei einem Hubschrauberabsturz in der kalifornischen Stadt Calabasas ums Leben gekommen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.