AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Darts-Vizeeuropameister

Suljovic ist die Nummer sieben der Welt

Der Wiener Mensur Suljovic hat bei der Europameisterschaft in Hasselt (Belgien) sensationell den zweiten Platz belegt. Im Finale setzte es gegen den Weltranglisten-Ersten Michael van Gerwen (NED) ein klares 1:11.

Mensur Suljovic (links) und Phil Taylor
Mensur Suljovic (links) und Phil Taylor © APA/PDC/LAWRENCE LUSTIG
 

Mensur Suljovic hat das Finale bei der Darts-Europameisterschaft in Hasselt (Belgien) verloren. Gegen den entfesselt aufspielenden Weltranglisten-Ersten, den Niederländer Michael "Mighty Mike" van Gerwen, musste sich der Wiener klar mit 1:11 geschlagen geben. Kein Beinbruch, immerhin hat Österreichs Nummer eins für einige Bestmarken gesorgt.

Zuvor war es Suljovic erstmals gelungen, sein großes Idol Phil "The Power" Taylor (ENG) zu bezwingen. Im Viertelfinale fegte der Wiener den 16-fachen Weltmeister mit 10:3 von der Bühne.

Im Halbfinale musste auch die Nummer fünf der Welt, der Engländer Peter "Snakebite" Wright, die Überlegenheit von Suljovic anerkennen. Beim 11:8-Erfolg war der 44-Jährige nie gefährdet. Danach war die Luft draußen, auch aufgrund der sehr kurzen Pause bis zum Endspiel.

Mit dem Finaleinzug ist Suljovic nicht nur 40.000 Pfund (rund 44.400 Euro) reicher, sondern steht erstmals unter den Top Ten der Welt. "The Gentle" klettert von Rang elf auf sieben. "Es ist keine Enttäuschung, das Finale zu verlieren. Ich bin super, super happy, überhaupt so weit gekommen zu sein", sagte Suljovic.

Kommentare (1)

Kommentieren
jwpspike
0
11
Lesenswert?

Bravo

Hoffentlich bekommt er heuer erstmalig seine nerven bei der wm in den Griff. Spielt ein super Jahr bislang

Antworten