Nordische KombinationSteirer im Medaillen-Rennen: Klapfer Dritter, Rehrl verlor Vorsprung

Franz-Josef Rehrl führt im olympischen Bewerb der nordischen Kombination. Der entscheidende 10-km-Langlauf hat begonnen, hier verpassen Sie nichts.

Franz-Josef Rehrl
Franz-Josef Rehrl © AP
 

Der Steirer Franz-Josef Rehrl führt überraschend die Zwischenwertung des Olympia-Bewerbs in der Nordischen Kombination nach dem Springen an. Der 24-Jährige segelte in Pyeongchang/Alpensia am Mittwoch auf die Bestweite von 112 Metern und nimmt den 10-km-Langlauf (10.00 Uhr MEZ) mit 15 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Jarl Magnus Riiber (111 m) in Angriff. "Natürlich mit Platz eins nach dem Springen bist du der heiße Favorit. Ich werde alles geben und das Ziel ist absolut eine Medaille", sagte der Ramsauer.

Hier geht's zum Liveticker!

Als Verfolger hatte Rehrl aber stärkere Läufer hinter sich. Der Japaner Akito Watabe (105,5) war 28 Sekunden zurück Dritter. Rehrls Teamkollege Lukas Klapfer (109) und der deutsche Sotschi-Olympiasieger Eric Frenzel (106,5) folgten mit nur 32 bzw. 36 Sekunden Rückstand auf den Rängen vier und fünf. Klapfer mischt damit im Kampf um die Medaillen mit. "Ja, das ist wirklich gewaltig. Der Sprung von Franz-Josef hat mich oben extrem angeturnt. Dre Sprung war so geil, wir haben uns so gefreut oben. Heute hat man Glück gebraucht und es war auf meiner Seite."

Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber waren bei unterschiedlich starkem Aufwind im Nachteil und als 25. bzw. 33. mit mehr als zweieinhalb Minuten Rückstand chancenlos.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.