AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kanada-QualifyingVettel bietet Mercedes eindrucksvoll die Stirn

Sebastian Vettel holte in Q3 im letzten Sektor gehörig auf und holte sich in Montreal die Pole Position vor Lewis Hamilton. Rang drei ging an Vettel-Teamkollege Charles Leclerc.

Vettel holte die Pole
Vettel holte die Pole © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)
 

Sebastian Vettel startet am Sonntag im Formel-1-Rennen von Kanada aus der Pole Position. Der deutsche Ferrari-Star verwies auf dem Circuit Gilles Villeneuve in Montreal im Qualifying Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes und seinen Stallrivalen Charles Leclerc auf die nächsten Plätze. Für Vettel ist es die erste Pole Position seit fast einem Jahr. Die zweite Startreihe komplettiert Renault-Pilot Daniel Ricciardo. Pech hatte Max Verstappen, der im Red Bull in Q2 gut unterwegs war, in seiner schnellen Runde aber von einem Crash von Kevin Magnussen eingebremst worden war. "Das passiert, blöd gelaufen", sagte er kurz und knapp.

Während Vettel von einer großen Erleichterung und einer tollen Teamleistung sprach, war Leclerc nicht ganz zufrieden: "Ich habe die ganze Woche viel Druck gemacht, leider hat es nicht für die Pole gereicht. Aber wir können ein tolles Rennen machen, hoffentlich klappt alles."

Hamilton war zwar knapp geschlagen, aber nicht unzufrieden: "So ist Formel 1, hoffentlich bekommen die Fans ein tolles Rennen, wenn es so knapp zugeht wie beim Qualifying."

Gesammelte Ergebnisse

GP von Kanada, Qualifying

1. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:10,240 Min.

2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:10,446

3. Charles Leclerc (MON) Ferrari 1:10,920

4. Daniel Ricciardo (AUS) Renault 1:11,071

5. Pierre Gasly (FRA) Red Bull 1:11,079 - 6. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 1:11,101- 7. Nico Hülkenberg (GER) Renault 1:11,324 - 8. Lando Norris (GBR) McLaren 1:11,863 - 9. Carlos Sainz Jr. (ESP) McLaren 1:13,981 - 10. Kevin Magnussen (DEN) Haas keine Zeit; Out in Q2: 11. Max Verstappen (NED) Red Bull 1:11,800 - 12. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1:11,921 - 13. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo 1:12,136 - 14. Alexander Albon (THA) Toro Rosso 1:12,193 - 15. Romain Grosjean (FRA) Haas 1:20,197; Out in Q1: 16. Sergio Perez (MEX) Racing Point 1:12,197 - 17. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:12,230 - 18. Lance Stroll (CAN) Racing Point 1:12,266 - 19. George Russell (GBR) Williams 1:13,617 - 20. Robert Kubica (POL) Williams-Mercedes 1:14,393

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren