Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Indianapolis"Nicht einmal" 100.000 Zuschauer bei Indy 500 erlaubt

Die 500 Meilen von Indianapolis werden im August unter zahlreichen Coronavirus-Auflagen, aber mit Zuschauern stattfinden.

Indy 500
Üblicherweise besuchen etwa 350.000 Fans die Indy-500-Rennen © AP
 

Ursprünglich wollten die Organisatoren die Hälfte der üblichen etwa 350.000 Besucher einlassen. Einen Monat vor dem Rennen am 23. August reduzierten sie das Kontingent auf 25 Prozent der Zuschauer, die verpflichtend einen Mund-Nasen-Schutz tragen sollen. Das wären etwa 87.500.

"Indem wir den Fans, die zuvor Tickets gekauft haben, Gutschriften angeboten haben, wir die über 65-Jährigen ermutigt haben, zu Hause zu bleiben, wir die Anzahl der Zuschauer im Innenfeld limitiert haben und wir den Fans versprochen haben, dass ein Nichterscheinen in diesem Jahr keinen Einfluss auf Tickets für 2021 haben wird, gehen wir inzwischen davon aus, dass wir eine Zuschauerzahl von rund 25 Prozent sehen werden", erklärte IndyCar-Präsident Mark Miles. Er kündigte auch an, dass Besucher, die die Sicherheitsauflagen - wie das Tragen der Maske - nicht beherzigen, vom Veranstaltungsgelände entfernt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.