AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pyramidenkogel-Turmlauf Weltcup441 Stufen bis zum Ziel

Am 23. September steigt erstmals der Pyramidenkogel-Turmlauf Weltcup. Das Rennen wird vom KLC organisiert.

Kärnten Sportdirektor Arno Arthofer, Werner Pullnig, Marlies Penker, LH Peter Kaiser und bürgermeister Karl Dovjak (von links) © (c) GERT EGGENBERGER
 

Am 23. September 2018 feiert der Turmlauf-Weltcup in Kärnten Premiere – und das bei einem der schönsten Kärntner Ausflugsziele, dem Turm am Pyramidenkogel. Der Turmlauf wird vom KLC (Klagenfurter Leichtathletik Club) veranstaltet und ist Teil einer weltweiten Serie an Turmläufen. „Insgesamt werden weltweit 233 Towerruns durchgeführt. Allein in den USA, wo dieser Sport boomt, sind es 107“, so KLC-Präsident Werner Pullnig, der sich über die bereits erfolgte Anmeldung der besten Towerläufer – Rene Sluga und die Kärntnerin Marlies Penker – freut. 441 Stufen sind beim Pyramidenkogel-Turmlauf zu bewältigen.

Organisator Werner Pullnig

Am Bewerb in sieben Altersklassen kann Jede-Frau/Jeder-Mann teilnehmen. Der Start ist um 10 Uhr. Das Nenngeld beträgt zehn Euro. Der Einzelstart erfolgt im 30 Sekunden Intervall.

Sportdirektor Arno Arthofer

Für den Landeshauptmann Peter Kaiser steht unser Bundesland mit dem Weltcup-Lauf einmal mehr in der sportlichen Auslage Europas und der Welt. „Tower Running gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist für jeden Teilenehmer eine sportliche Herausforderung“, sagte Kaiser. Neben dem Ironman, den Damen-Skiweltcuprennen in Bad Kleinkirchheim, dem Großglockner Weltcupberglauf, Kärnten Läuft oder der EC-Billard Eurotour ist der Bewerb ein weiteres sportliches Highlight in Kärnten.

Ausdauer-Athletin Marlies Penker

Kommentieren