Spitzensport & StudiumDie "Neulinge" wurden vorgestellt

Zudem wurde Parareiterin Julia Sciancalepore geehrt. Eishackler Thomas Vallant hat es geschafft, fast zeitgleich mit dem Gewinn des Meistertitels sein Studium der Betriebswirtschaft abzuschließen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beim Semester-Warm-up "Spitzensport und Studium" wurden auch die diesjährigen Neuzugänge vorgestellt
Beim Semester-Warm-up "Spitzensport und Studium" wurden auch die diesjährigen Neuzugänge vorgestellt © Kuess
 

Das Projekt „Spitzensport und Studium“ an der Uni Klagenfurt wurde 2007 in Kooperation mit dem Land Kärnten ins Leben gerufen. Alljährlich treffen sich die Spitzensportler zum „Semester-Warm-up“. Das Projekt, geleitet von Thomas Brandauer, bietet Leistungssportlern über ein individuell abgestimmtes Mentorensystem die Möglichkeit, eine universitäre Ausbildung mit ihrem Hochleistungssport zu kombinieren. Aktuell nutzen 15 Spitzensportler diesen dualen Karriereweg. Beim „Warm-up“ wurden mit Kanutin Nadine Weratschnig, Diskuswerferin Lea Bostjancic, Eishockeytorfrau Anja Adamitsch, Karateka Hannes Köstenbaumer, KACler Kele Steffler und WAC-Kicker Christopher Wernitznig, die „Neuen“ vorgestellt. Zudem wurde Parareiterin Julia Sciancalepore geehrt. Eishackler Thomas Vallant hat es geschafft, fast zeitgleich mit dem Gewinn des Meistertitels sein Studium der Betriebswirtschaft abzuschließen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!