Pro & KontraBleibt Austria Klagenfurt im Aufstiegsrennen?

Die Konstellation vor Sonntag ist klar: Innsbruck müsste gegen die Juniors OÖ Punkte abgeben, damit es SK Austria Klagenfurt in die Bundesliga-Relegation schafft. Den Kärntnern reicht ein Unentschieden bei Rapid II, sollten die Tiroler verlieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Violetten spielten eine starke Frühjahrssaison. Doch ob es am Ende wirklich reicht?
Die Violetten spielten eine starke Frühjahrssaison. Doch ob es am Ende wirklich reicht? © GEPA pictures
 

PRO: Wer die Hoffnung aufgibt, hat schon verloren
Die Hoffnung sollte das letzte sein, was man aufgibt. Unter diesem Motto müssen die Austrianer die letzte Partie gegen Rapid II angehen. Nur auf dieses Match hat das Team direkten Einfluss - drei Punkte sind Pflicht. Mit dem zweiten Team aus Hütteldorf haben die Austrianer noch eine Rechnung offen. Die 2:3-Heimniederlage im Feber gegen die Grün-Weißen hat im Nachhinein gesehen bittere Auswirkungen, die verloren gegangenen drei Punkte Schmerzen besonders. Natürlich gab es noch andere Spiele im Frühjahr, in denen die Mannschaft nach 90 Minuten nichts Zählbares mitnehmen konnte, aber es soll als zusätzliche Motivation dienen.
Keinen Zugriff hat die Austria, was das Parallelspiel zwischen Innsbruck gegen die Juniors Oberösterreich betrifft. Warum aber sollte die Truppe den Tirolern nicht ein Unentschieden abluchsen können, sie haben es in dieser Saison schon bewiesen, dass sie gegen Spitzenteams der Liga bestehen können. Erfolge gegen Lafnitz, leider gegen die Austria oder BW Linz nähren die Hoffnung auf eine kleine Sensation.
(Mario Kleinberger)

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.