Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Volleyball-FinalserieUVC Graz überraschte SK Aich/Dob in der Heimhalle

SK Zadruga Aich/Dob ging als Favorit in die Best-of-Seven-Finalserie der DenizBank-Men-Volley-League gegen UVC Graz. Doch schon ersten Match stellten die Steirer die Rangordnung auf den Kopf. Sie gewannen in Bleiburg nach über zwei Stunden 3:2.

Immer wieder gelang es den Graz-Spielern den Block von SK Aich/Dob zu überwinden © GEPA pictures
 

Damit haben nur die Wenigsten gerechnet, dass SK Zadruga Aich/Dob in der Best-of-seven-Finalserie der DenizBank-Men-Volley-League den Auftakt in der Heimhalle gegen UVC Graz 2:3 verliert. Dabei hat Sportchef Martin Micheu noch gewarnt: „Graz ist sehr stark, hat Waldviertel im Halbfinale verdient besiegt.“ Doch seine Worte verhallten ungehört, seine Truppe zeigte in den ersten beiden Sätzen Volleyball „zum Vergessen. Viele meiner Spieler waren nicht bereit, das konnte ich ihnen im Gesicht ansehen“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren