Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Austria KlagenfurtNach Seuchenjahr kämpft Stürmer Pecirep "wie ein Löwe"

Austrias Darijo Pecirep kommt nach Rückschlägen wieder auf Touren. Der 29-jährige Kroate rackert, was das Zeug hält, und gibt nie auf.

Austrias Darijo Pecirep rackerte gegen Wacker. Die Kältekammer (re.) half ihm bei der Regeneration nach seinem Muskelfasereinriss. Schnell ist er auch gern abseits des Platzes unterwegs
Austrias Darijo Pecirep rackerte gegen Wacker. Die Kältekammer (re.) half ihm bei der Regeneration nach seinem Muskelfasereinriss. Schnell ist er auch gern abseits des Platzes unterwegs © GEPA, KK (2)
 

Das Jahr 2020 fiel für Darijo Pecirep bisher in die Rubrik: zum Vergessen. Im Jänner zog sich der Austria Klagenfurt-Stürmer in einem Testspiel einen Muskelfasereinriss zu. Nach seiner Rückkehr kämpfte der Kicker vergeblich um seine Form und die fehlende Vorbereitung zerrte an seinen Nerven. Corona tat das Übrige und der begehrte Platz in der Startformation ging an seine Teamkollegen. „Ich hatte die Erwartungen des Vereins nicht erfüllt, trotzdem habe ich wie ein Löwe weitergekämpft. Ich musste sehr lange auf meine Chance warten, doch ich habe sie genutzt und es hat sich definitiv ausgezahlt“, offenbart der Kroate, der nur ein Motto kennt: „Mein Job ist es, Tore zu schießen und den Ball zu behaupten.“

Kommentare (1)
Kommentieren
OE39
0
1
Lesenswert?

Systemfehler

An den Stürmern liegt es nur zum Teil. Wenn sie unverarbeitbare Bälle bekommen und unpräzise Passes, dann ist es halt schwer, zum Abschluß zu kommen. Es fehlt halt noch ein Kapazunder im Mittelfeld.