Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-LockerungenDie politische Verzögerungstaktik fügt dem Sport schweren Schaden zu

© KLZ
 

Wie ein Sprung ins eiskalte Wasser schien der 13. März 2020. Von dem Schock hat sich noch niemand erholt. Immer wieder fühlt sich die Realität wie Nadelstiche an. Der Weg zurück wirkt beschwerlich. Seit etwa drei Monaten, also mit den ersten Lockerungen, konnte im Sport etwa keine Bewegung mehr festgestellt werden. Die Politik hat ihre Prioritäten mit Lobbyisten abgestimmt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

langsamdenker
9
7
Lesenswert?

Warum seids denn nicht so ehrlich und sagt

Wegen der (im Grunde erfundenen) Risikogruppen (schwer erkranken kann JEDER, es sterben halt hauptsächlich die Alten) wollen wir auf nichts verzichten.
Wir wollen rudelsaufen, in die Nachlokale wie früher, billig auf Urlaub fliegen um uns dort noch billiger niederzusaufen, am Fußballplatz im Chor grölen und die Alten, Kranken, sozial Schwächeren sind uns powidl.

Warum diese ganzen Ausflüchte und Nebelgranaten?
Gebts doch ehrlich zu, ihr glaubt, dass die Maßnahmen ein Fehler waren und Länder wie Schweden, die USA oder Großbritannien besser auf die Krise reagiert haben.
Faktisch alle anderen Maßnahmen sind grad von den Paragraphen gekippt worden.
Von mir aus - macht alles auf, aber bitte nehmt das Wort "Solidarität" NIE WIEDER in den Mund.

Avro
2
1
Lesenswert?

Normales Leben

Vielleicht wollen nicht einfach alle rudelsaufen und beim Fußball grölen.
Aber ausgehen am Abend, Urlaub fahren oder Fußball zuschauen gehen wie es die "Alten" auch konnten ist nicht zuviel verlangt sein. Jeder sollte darauf schauen gesund zu leben, dann kann auch so ein Virus verkraftet werden!
Eins ist amtlich, das ist nicht der letzte Virus der kommt und so eine Wahnsinns Aktion wie shutdown und co. kann sich der Staat nicht mehr leisten und viele private noch weniger.
Weil die Kollateralschäden die Arbeitslosigkeit und Armut verursachen sieht man nicht in der tollen Corona Statistik.
Und ja, ich erwarte mir vom Staat das er alles aufmacht und die Einschränkungen zurücknimmt. Waren mit Masse sowieso illegal wie vom VFGH festgestellt.

langsamdenker
0
0
Lesenswert?

Tja - leider, dass sich das Virus von einer "gesunden Lebensweise"

nicht beeindrucken lässt, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Ja, wenns nicht krank sind, werdens eher nicht sterben, aber vor einem schweren Verlauf sinds nicht gefeit. Und von manchen Krankheiten, Diabetes z.B. wissen Sie vielleicht noch gar nichts. Ich bin mit 43 pumperlgsund zum Internisten und krebskrank wieder raus. Und als lebenslanger Nichtraucher hab ich - bingo - einen Krebs bekommen, wo Rauchen der Hauptrisikofaktor ist.

Von mir aus, machens alles auf Avro - aber dann nicht heulen und wehklagen wenns klescht. Heldsein tut manchmal richtig weh, Avro.