AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aufruf zur BewegungSportdachverbände derzeit vor den gleichen Problemen

Kärntens Sportdachverbände ASVÖ, ASKÖ und die Sportunion stehen derzeit vor den gleichen Problemen. Wie überbrückt man die Corona-Pandemie, wie startet man später wieder durch – möglichst ohne Reibungsverluste?

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
NORDIC SKIING - FIS WC Kulm
© (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Hans Oberlaender)
 

Die Büros sind geschlossen, die meisten Servicestellen sind per Glasfaserkabel und im „Homeoffice-Einsatz“ erreichbar, Hilfestellung soll auch weiterhin gewährleistet sein. So reagierten die Sport-Dachverbände gleich auf die ersten Maßnahmen nach dem Ausbruch der Corona-Epidemie in Österreich. „Der Sport ist völlig eingebrochen“, sagt Ulrich Zafoschnig von der Sportunion Kärnten. „Es wurde alles abgesagt, alle Trainings, alle Kurse, Sportplätze wurden geschlossen. Dabei ist gerade in Zeiten wie diesen Bewegung enorm wichtig. Sie trägt zur Gesundheit und zur Stärkung des Immunsystems bei.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Helga Baurecht
1
1
Lesenswert?

Bitte weiterleiten...

Kann bitte jemand unseren Sportminister Kogler auch darüber informieren, dass Sport immens gesund und wichtig für unsere Immunsystem ist, gerade jetzt! Einmal um den Häuserblock gehen, ist ein bisschen zu wenig! Wir sollten nicht alle dick und unbeweglich werden, sondern gesund und fit bleiben!

Antworten