AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sieg für PrommeggerSnowboarderin Ulbing in Piancavallo starke Fünfte

Beim Weltcup in Italien wurde die Villacherin Daniela Ulbing als beste Österreicherin Fünfte. Bei den Herren gewann Andreas Prommegger.

Daniela Ulbing
Daniela Ulbing © GEPA
 

Snowboard-Haudegen Andreas Prommegger ist im Parallelslalom von Piancavallo ein Jubiläumstriumph gelungen. Der Salzburger setzte sich am Samstag im Finale zweier 39-jähriger Routiniers gegen den Südtiroler Roland Fischnaller durch und jubelte danach über seinen 20. Weltcupsieg, den 19. im Einzel. Zudem war es inklusive Teambewerbe der 50. Weltcup-Podestplatz (44/6) für den Salzburger.

Der Kärntner Alexander Payer musste sich nach einem Auftaktsieg über Edwin Coratti (ITA) im Viertelfinale Fischnaller beugen und wurde als zweitbester Österreicher Siebenter. Sebastian Kislinger belegte Platz 15., Benjamin Karl kam über Platz 33 nicht hinaus.

Bei den Damen setzte sich im Finale zweier Weltmeisterinnen die Schweizerin Julie Zogg (Slalom) gegen die Deutsche Selina Jörg (Riesentorlauf) durch. Die tschechische PGS- und Super-G-Olympiasiegerin Ester Ledecka fehlte wegen des gleichzeitigen Alpinski-Weltcups in Bulgarien.

Beste Österreicherin wurde die Villacherin Daniela Ulbing, die nach einer Viertelfinal-Niederlage gegen die spätere Siegerin Zogg Platz fünf belegte. Die 46-jährige Claudia Riegler wurde 10., Jemima Juritz 14.

Am Sonntag (14.00 Uhr, live in Sport + und ORF TVthek) folgt in Italien noch ein PSL-Teambewerb.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.