AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2. LigaAustria Klagenfurt unterlag in Kapfenberg 1:3

Die Waidmannsdorfer gaben eine 1:0-Pausenführung aus der Hand, verloren nach einer mäßigen zweiten Halbzeit 1:3.

Die Austria (rechts Mounpain) musste sich Kapfenberg 1:3 geschlagen geben © (c) GEPA pictures/ Hans Oberlaender
 

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten lieferte die Austria in Kapfenberg ab. In Halbzeit eins kontrollierten die Klagenfurter das Spielgeschehen. Vor einer überaus stabilen Defensive agierte Sandro Zakany als kreativer Alleinunterhalter. Nominell als Stürmer aufgestellt, ließ sich der Kapitän immer wieder fallen und bereitete die gefährlichsten Möglichkeiten der Waidmannsdorfer vor. In Minute 25 traf Daniel Steinwender nach einem Zakany-Lochpass von links in den Fünf-Meter-Raum die falsche Entscheidung – Haken statt Schuss. In Minute 32 war es dann soweit. Nach einer Flanke von Zakany – diesmal von der rechten Seite – drückte Scott Kennedy den Ball aus kurzer Distanz zum hochverdienten 1:0 über die Linie.

Ein völlig anderes Bild zeigte die Halbzeit zwei. Kapfenberg drängte die Austria in die eigene Hälfte, spielte praktisch durchgehend Powerplay. Zuerst klärte Philipp Hütter noch per Kopf auf der Linie, verhinderte Zan Pelko mit einer Fußabwehr den Gegentreffer. Nach 76 Minuten stand es aber 1:1. Einen Weitschuss von Heric konnte Pelko nur kurz abwehren. Sabitzer reagierte am Schnellsten und staubte zum 1:1 ab. Die Steirer drückten weiter, kamen vier Minuten vor Schluss zum 2:1-Siegtreffer. Nach einem Freistoß kam Gantschnig vor Pelko an den Ball und köpfelte ein. Für den Schlusspunkt sorgte Mensah mit einem Schuss ins Kreuzeck (90.).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.