Großer Ansturm auf die 35. AuflagePokorny ist der Nadal des Senioren-Tennissports

„Game, Set and Match“ hieß es wieder vom 4. bis 9. Juni auf der Werzer Tennisanlage in Pörtschach anlässlich der 35. Generali Kelag Trophy 2018.

Turnierdirektor Gernot Dreier, Sieger Gerhard Thaler sowie die KTV-Chefs Gerald Hebein und Hugo Fürstler © KK
 

Das Turnier hat die höchste ITF Kategorie und stellt einen sportlichen Fixpunkt für Tennisspieler aus dem In- und Ausland dar. 346 Spieler aus 25 verschiedenen Nationen reisten ans Ufer von Kärntens größtem See und nutzten die Möglichkeit, Tennis auf traumhaften Anlagen zu spielen. Jedoch war es nicht nur der sportliche Reiz, der die zahlreichen Tennisspieler, welche auf der ganzen Welt zu Hause sind, nach Pörtschach lockte, sondern sie schätzten auch die einzigartige Atmosphäre, die wunderschöne Landschaft, die Gastfreundschaft und das vielseitige Freizeitangebot.

Für die Planung, Organisation und einen reibungslosen Turnierablauf sorgten federführend Turnierdirektor Gernot Dreier, Gerald Hebein und der internationale Schiedsrichter Manuel Weiss. Tatkräftig unterstützt wurden sie durch Anita und Katrin Feinig, Hannes Schellander, Fabian Legerer, Johann Ofner und Adolf Klingspiegel. Als sprachgewandter Moderator erwies sich Stefan Hirn, der nebenbei mit Manuel Härtinger im Doppel-Herren 35 den 3. Platz belegte. Gespielt wurde insgesamt auf 19 Tennisplätzen, verteilt auf drei Anlagen. Neben der Werzer Arena auch beim TC Pörtschach und Schloss Leonstain. Obwohl der Wettergott nicht immer mitspielte, konnten am Dienstag alle Spiele in den Tennishallen Warmbad und Annenheim durchgeführt werden.

Die Leistungen der Kärntner Tennisspieler waren sehr erfreulich. Gerhard Thaler gewann mit dem Steirer Helmut Flaggl das Doppel-Herren 70. In der gleichen Altersklasse siegten Margot Passegger und Werner Gratzer im Mixed. Bei den Damen 60 sicherte sich Roswitha Woltsche den Doppeltitel gemeinsam mit Hildegard Bruggraber. Der Nadal des Senioren Tennissportes, Peter Pokorny, war der erfolgreichste Spieler der Woche und siegte in drei Bewerben in der Altersklasse 75.

Das Vergnügen kam jedoch durch die zahlreichen und geselligen Abendveranstaltungen nicht zu kurz. Am ersten Spieltag fand eine feierliche Eröffnung mit Sektempfang im Werzer’s Hotel Resort statt. Der traditionelle Grillabend ging am Mittwoch wie immer beim TC Pörtschach unter der Leitung von Obmann Günther Schüler über die Bühne. Beim Gala Abend am Freitag in Rana’s Strandcasino konnte KTV Präsident Hugo Fürstler die Bürgermeisterin von Pörtschach, Silvia Häusl-Benz, als Ehrengast begrüßen, die ebenfalls auf eine Wiederholung des Turniers im nächsten Jahr hofft.

Die Band „3Land“ mit Roland Stocker verzauberte die Turnierteilnehmer, während diese mit internationalen Spezialitäten verköstigt wurden.
Am Samstag ging eine überaus erfolgreiche und bis auf eine Muskelzerrung und eine Bänderverletzung unfallfreie Woche mit spannenden und hochklassiegen Finalspielen zu Ende.

Kommentieren