Kärntner SportszeneNach 20 Jahren Freundschaft verliebt

Bei den heimischen Snowboardern Sabine Schöffmann und Alex Payer hat es nach 20 Jahren Klick gemacht.

Sabine Schöffmann und Alex Payer verbringen jede freie Minute miteinander © kk
 

Sie kennen sich schon aus Kindheitstagen, haben keine Geheimnisse voreinander, sie sind gemeinsam auf dem Snowboard groß geworden und plötzlich hat es zwischen ihnen Klick gemacht. Kärntens Snowboard-Asse Sabine Schöffmann und Alex Payer haben sich nach langjähriger Freundschaft frisch ineinander verliebt. „Es ist schwer zu erklären, aber da kam dann der Punkt, als wir gemerkt haben, dass da mehr ist. Es kam wie aus dem Nichts“, verrät der 28-Jährige mit einem Schmunzler.

Nichtsdestotrotz stand in den vergangenen Wochen ein intensives Trainingslager in Copper Mountain auf dem Programm, denn am 14. Dezember startet für die Wintersportler die Weltcupsaison in Carezza. „So gut wie heuer ist es noch nie in der Vorbereitung gelaufen. Jetzt muss nur noch der Wechsel vom Training auf die Rennen hinhauen.“ Als Ausgleich ging es für die Turteltauben nach Moab, wo sie den „Ancient Art“, einen sogenannten Dessert Tower, bezwangen. „Wir haben viele Gemeinsamkeiten, das hat Vorteile.“ Und sonst so?

Sabine ist eine Chaotin mit System. In sportlicher Hinsicht macht sie alles mit einer gewissen Ruhe, das komplette Gegenteil von mir, ich werde da eher schnell nervös.

Die 25-Jährige, die in Innsbruck studiert, schätzt an ihrem Freund, dass er für sie da ist:

Wir haben bisher noch nie gestritten. Man weiß zwar viel vom anderen nach der langen Zeit, aber man lernt sich dennoch neu kennen und der Sport verbindet uns zusätzlich.

Kommentieren