AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WrestlingDer Bambikiller muss heute im Stahlkäfig bestehen

In der Steiermark-Halle von Premstätten wird heute (19 Uhr) erstmals ein Wrestlingmatch im Stahlkäfig bestritten. Lokalmatador Chris "Bambikiller" Raaber trifft auf Brody Steele. Der Sieger erhält den EWA-Titel von Raaber und den POW-Titel von Steele.

Im Stahlkäfig geht es heute in Premstätten zur Sache
© Alex Singer
 

Eines ist fix. Der Ring wird heute in der Steiermark-Halle von Premstätten so richtig beben. Bei der Catch-Wrestling-Weltmeisterschaft kommt es nämlich erstmals zu einem Stahlkäfig-Match in Österreich.

2,5 Tonnen schwer ist der Stahlkäfig, in dem sich Chris "Bambikiller" Raaber (192 cm, 116 kg) und Brody Steele (200 cm, 146 kg) gegenüberstehen werden. Auf dem Spiel stehen der EWA-Weltmeistertitel von Raaber und der POW-Weltmeistertitel von Steele. "Es gibt keine Disqualifikation und der Sieger wird zwei Gürtel bekommen. Wer den Käfig als erster verlässt, gewinnt", sagt Lokalmatador Raaber, der aktuell acht Weltmeistertitel auf vier Kontinenten hält.

Motivation gibt es vom eigenen Sohn. "Er hat mir schon gesagt, dass ich den Titel nicht verlieren darf. Deshalb muss ich alles geben", sagt der 37-Jährige, der zum sechsten Mal in seiner Karriere in einem Stahlkäfig kämpfen wird. "Es wird eine Schlacht werden. Verletzungen sind vorprogrammiert. Ich habe zwar mehr als 1300 Kämpfe in meiner Karriere absolviert, aber ich stelle mich auf das Schlimmste ein."

Die Frauen-Titelträgerin als Tatanka-Fan

Schon zuvor wird es erstmals ein Match um den POW-Ladies-Titel geben. Die Deutsche Kat Siren wird dabei ihren Gürtel gegen die Nigerianerin Amarah verteidigen. "Sie ist mir körperlich deutlich überlegen. Da muss ich wirklich alles raushauen", sagt die sympathische Hannoveranerin, die verrät, wer ihr Lieblingswrestler ist. "Ich bin riesiger Fan von Tatanka. Er ist ein toller Mensch. Ich habe ihn als Trainer kennenlernen dürfen."

Für den Legenden-Antlitz sorgt Franz Schuhmann. Der Oberösterreicher, der in der früheren CWA von Otto Wanz für unvergessliche Stunden in der Liebenauer Eishalle gesorgt hat. Der 59-Jährige wird an der Seite von Rock'n'Rolla gegen Michael Kovac und Mike Jaritz antreten. "Ich habe auf der ganzen Welt gekämpft. Aber so eine Stimmung wie in Graz hat es nirgends gegeben. Die war einmalig. Deshalb freue ich mich, zurück zu kommen."

Chris "Bambikiller" Raaber
Foto © POW

Die Steirer Tommy Torpedo und Tommy Tornado, die als Team Turbulence unterwegs sind, treffen auf Chris Colen und Starbuck. Weiters im Einsatz: Der 186-Kilogramm-Koloss Demolition Davies, Red Scorpion, Peter White und viele mehr.

Die Abendkassa ist ab 17.30 Uhr geöffnet. Los geht die Catch-Wrestling-Weltmeisterschaft um 19 Uhr. Raaber: "Wer nicht kommt, wird etwas verpassen." Mehr als 1000 Karten sind bereits verkauft.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

haumioh
0
1
Lesenswert?

lieber Bambikiller wie kann man das verstehen

8 Weltmeistertitel auf 4 Kontinente - wen ich Weltmeister bin dann bin ich es auf allen sieben - sonst ist man nur Europa - Afrika - Ozeanien -Antarktika - meister - zb ich werde Europameister im Radfahren bin ich dann zugleich Weltmeister in Europa - die Kontinente Nord und Südamerika hat er ausgelassen - kann sein das dort grössere und stärkere Bambikiller sind die ihn nicht einmal zum Training nehmen

Antworten