ÖFB-NationalteamSieben Spieler fehlen bei erstem Teamtraining

Österreichs Fußballteamchef Marcel Koller hat in Wien seinen 23-Mann-Kader für die Länderspiele gegen Moldawien (WM-Quali, 24. März) und Finnland (Test, 28. März) versammelt. Sieben Spieler machten das erste Training noch nicht mit, da sie ein regeneratives Alternativprogramm im Hotel absolvierten.

Marcel Koller und Thomas Janeschitz
Marcel Koller und Thomas Janeschitz © GEPA pictures
 

Das Länderspieljahr 2017 ist am Montag offiziell eingläutet worden. Österreichs Teamchef Marcel Koller durfte seinen 23-Mann-Kader im Kempinski Palais Hansen, dem neuen Teamhotel der Nationalmannschaft, in Wien begrüßen.

Alle haben die Anreise pünktlich absolviert, kein Flug wurde versäumt. Deshalb durfte Koller am Abend zum ersten Training für die bevorstehenden Partien gegen Moldawien (WM-Qualifikation, Freitag, 20.45 Uhr, Ernst-Happel-Stadion Wien) und Finnland (Testspiel, 28. März, 20.45 Uhr, Tivoli Innsbruck) bitten. Dieses fand am Trainingsplatz des Ernst-Happel-Stadions statt.

Die zahlreichen Zaungäste durften jedoch nur 16 Spieler der rot-weiß-roten Equipe bzw. mit Daniel Bachmann nur einen "Neuen" bewundern. David Alaba, Guido Burgstaller, Alessandro Schöpf, Zlatko Junuzovic, Julian Baumgartlinger, Valentino Lazaro und Stefan Lainer blieben nämlich (planmäßig) im Hotel, da sie sich ganz auf die Regeneration konzentrieren durften.

Am Dienstag geht es mit der Pressekonferenz (12 Uhr, ORF Sport+ live) weiter. Neben dem Teamchef werden auch Burgstaller und Junuzovic daran teilnehmen. Marcel Koller hofft auf Unterstützung:

Kommentieren