Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sportminister in der PressestundeKogler: Fußballtrainings sind ab Juli wieder erlaubt

Die 2-Meter-Abstandsregel soll laut Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) mit 1. Juli fallen. Ab dann sollen Trainings und Spiele auch für Hobbysportler wieder möglich sein.

Pressestunde
Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler von den Grünen in der ORF Pressestunde © ORF
 

Ab 1. Juli sollen Mannschafts- und Kontaktsportarten im Freien auch für Hobbysportler wieder erlaubt sein. Das kündigte Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) am Sonntag in der ORF Pressestunde an. Derzeit verhandeln Gesundheitsministerium und Bundeskanzleramt über die Verordnung. "Mein Plan ist, dass ab 1. Juli Millionen aktive Sportler endlich wieder so Sport betreiben können, wie sie es gewohnt sind", sagte Kogler.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hakre
1
0
Lesenswert?

:

sind Zuschauer auch erlaubt?

berndhoedl
3
2
Lesenswert?

Grüne und Sport.....

wie schon v.d.Bellen zu Schüssel sagte, mit einem Sportressort lassen wir uns nicht abspeisen....

abgesehen davon korreliert Grüne Politik und Sport in Österreich nicht, da die Grünen so ziemlich alle Sportgroßveranstaltungen in der Vergangenheit kritisierten.
WM Schladming genauso wie seinerzeit die Fussball Euro - (wegen Licht und Insekten).
F1 und allg. Motorsport wollen die Grünis auch nicht. Und bitte jetzt nicht kommentieren, dass das nicht stimmt, weil das ist nachlesbar.
Aber OK - jetzt mit der Geldgier und dem Machterhaltungstrieb der Grünis hat sich eh schon viel geändert, so bin ich voller Hoffnung, dass im Sportressort es auch bergauf geht, obwohl mit diesem Minister wirds nicht ganz einfach.
Gut dass die Sportsektion einen kundigen Sektionschef in der 2. Linie hat.

fans61
19
17
Lesenswert?

Die Ferformance von Kogler war ernüchternd und real:

Die GRÜNEN haben sich aufgegeben.
Anders sind viele Äußerungen Kogler's bei der heutigen Pressestunde nicht zu deuten.

Trieblhe
0
16
Lesenswert?

Vielleicht

einfach in der Realität angekommen...