Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturm - RapidMarkus Lackner spielte mit Gehirnerschütterung

Es war eine Szene, die für Nachdenken sorgt: Markus Lackner erlitt im Spiel zwischen Sturm und Rapid schon nach einer Minute eine Gehirnerschütterung - und spielte bis zum Ende weiter.

SOCCER - BL, Sturm vs Rapid
Markus Lackner wird versorgt - er musste mit Gehirnerschütterung weiterspielen © GEPA pictures
 

Es war ein ganz besonderes Spiel für Markus Lackner. Noch nie war der Niederösterreicher in diesem Frühjahr für Sturm zum Einsatz gekommen  - just im entscheidenden Spiel, dem Rückspiel um den Einzug in den Europacup gegen Rapid, war es so weit. Und dann schien es, als ob nach nur einer Minute alles schon wieder vorbei sein sollte.

Kommentare (2)
Kommentieren
Hellimaria
1
7
Lesenswert?

Was

Braucht man noch alles um sich von diesem Trainer zu trennen...

vanhelsing
1
8
Lesenswert?

Einfach nur..

UNVERANTWORTLICH!!!! Das wieder ein Beispiel der Unprofessionalität bei Sturm!