AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach 1:2 beim WACSturm muss als Fünfter ins Play-off

Der SK Sturm unterlag beim WAC mit 1:2 und muss als Fünfter ins Play-off um den letzten Europacupstartplatz. Die Kärntner stehen als Dritter fix in der Gruppenphase der Europa League.

SOCCER - BL, WAC vs Sturm
© GEPA pictures
 

Die Meistergruppe in der Fußball-Bundesliga ist beendet. Nachdem Salzburg als Meister und der LASK als Vizemeister bereits frühzeitig festgestanden waren, hat der WAC den dritten Platz mit einem 2:1-Heimsieg gegen Sturm fixiert und damit einen Platz in der Gruppenphase der Europa League sicher. Platz vier geht an die Wiener Austria, die beim LASK mit 2:5 unterging.

Aber zurück zum "Pack-Derby": In der ersten Hälfte wirkten die Wolfsberger gehemmt vor dem möglichen, größten Erfolg in der Klubgeschichte. Die Grazer dominierten und erspielten sich die besseren Chancen. Bereits in der fünften Minute hatte Lukas Spendlhofer mit zwei Kopfbällen die Chancen auf die mögliche Führung. Einer davon wurde abgeblockt, einen hielt WAC-Torhüter Alexander Kofler bravourös.

Nur sechs Minuten später klingelte es aber im Kasten der Kärntner. Nach einem schnellen Gegenstoß spielte Otar Kiteishvili auf der linken Seite Michael John Lema frei. Der 19-Jährige traf mit einem satten Linksschuss ins lange Eck. Es war das dritte Bundesliga-Tor des schwarz-weißen Eigengewächses, das zweite gegen den WAC.

Der WAC drehte die Partie spät

Die 6377 Zuseher in der Lavanttal-Arena sahen in weiterer Folge eine abwechslungsreiche Partie. Dem WAC gelang es aber nicht, im letzten Drittel zwingend genug zu sein, um für Gefahr zu sorgen. Einzig ein Kopfball von Kevin Friesenbichler zwang Sturm-Torhüter Jörg Siebenhandl, einzugreifen.

Zwar versuchten es die Gastgeber auch in der zweiten Hälfte, Druck zu entwickeln, dennoch blieben die Gäste mit ihren Konterchancen gefährlicher. Und trotzdem passierte Sturm das, was in dieser Saison so oft geschah. Ein Selbstfaller musste her. Diesmal in Form von  Spendlhofer, der einen Schuss von Michael Liendl, der eigentlich neben das Tor gegangen wäre, in den eigenen Kasten bugsierte - 1:1. Ein Konter von Sekou Koita führte zum 2:1-Siegestreffer des WAC.

Da das Parallelspiel zwischen dem LASK und der Wiener Austria mit 5:2 für die Linzer endete, wäre der WAC selbst mit einer Niederlage fix in die Gruppenphase der Europa League gekommen. Sturm muss nun ins Play-off um den letzten Europacupstartplatz Österreichs. Dort wartet am Donnerstag (auswärts) und Sonntag (daheim) der Sieger der Partie Rapid gegen Mattersburg (Dienstag).

Kommentare (18)

Kommentieren
vanhelsing
1
12
Lesenswert?

Mählich..

ist als Trainer gescheitert! Er soll zurück als Theoretiker in das ORF Studio, da kann er seine Analysen wieder punktgenau darstellen!!! Hartberg hat ebenso viele Siege und um 11 Tore mehr geschossen, als der teuerste Kader in der Sturmgeschichte!! In der Euroleague hat diese Truppe nichts verloren!!

Antworten
leben123
1
14
Lesenswert?

Sturm-Geist fehlt und Trainer ist eine Vorgabe

Es fällt mir auf, dass der Sturm-Geist fehlt, dies ist auch Trainersache! Die Spieler müssen eine Einheit sein, auf die Spiele brennen, 110 % geben und und und …… Mählich ist für mich als Trainer nur ein Theoretiker, kann zwar im Fernsehen als kritischer Beobachter gut sein, aber eben nur dort!!!!

Antworten
einmischer
5
9
Lesenswert?

Play off

Diesen Modus auszuhecken kann auch nur ein "b´soffene G´schicht" gewesen sein. Und die Auswirkung auf den Zuseherschnitt………..
Auch hier wären ein paar Rücktritte fällig.

Antworten
pesosope
2
28
Lesenswert?

Also ich kann die Kommentare hier nicht verstehen

seit langer Zeit habe ich mir wieder einmal ein Spiel im Fernsehen angesehen und muss sagen: Diese Fußballer haben, wenn überhaupt, max. 2.Liga Niveau. Wenn man denen so zuschaut und auf das balltechnische Können achtet, dann weiß man, dass kein Klopp, Mourinho, Guardiola oder sonst wer mit diesen Spielern was machen könnte, weil sie einfach fußballerisch zu schwach sind.

Antworten
frako
1
20
Lesenswert?

aber ein neues Stadion wollen sie haben

mir kommt vor die haben Zuviel Uhudler getrunken.

Antworten
schteirischprovessa
0
25
Lesenswert?

Die Aufgabe des Trainers ist es, jeden einzelnen

Spieler und die ganze Mannschaft besser zu machen. Dieser Aufgabe ist Mählich nicht gerecht geworden, eher das Gegenteil. Ich habe auch nicht viel Hoffnung, dass sich das ändert. Also sollte der Verein unabhängig von den play off Spielen sich dringend auf die Suche nach einem neuen Trainer machen.

Antworten
Geom38
3
25
Lesenswert?

Vergesst das Play-Off

Mit solchen Leistungen ist weder gegen Mattersburg noch gegen Rapid was zu holen. Und eigentlich auch völlig egal, weil die EC-Quali ohnehin sofort wieder vorbei wäre. Ab sofort gehört gehandelt, sollte man sich auf die Suche nach einem Trainer machen, Spieler abgeben die wenig bringen aber ordentlich kassieren. Kreissl ist gefordert, sich auf die Suche nach wirklichen Verstärkungen zu begeben, je mehr desto besser. Die Ausrede, es wäre kein Geld vorhanden, zählt nicht. Mehr hat auch der WAC nicht, der spielt aber ab sofort dort, wo unsere Kicker nur mehr erste Reihe fußfrei zuschauen dürfen. Das alles ist an Peinlichkeit schon kaum zu überbieten, allenfalls von der Bilanz im Play-Off. Über den Leistungen vom Herbst liegt ohnehin schon der Mantel des Schweigens.

Antworten
Bumsdi
1
26
Lesenswert?

Der B -Trainer ...

... sagt sicher wieder, "dass ihm die Mannschaft und ihre Leistung gefallen hat, weil sie ja gut gespielt haben!" ...
Vielleicht kann jemand diesem Armseligen einmal erklären, dass Tore geschossen werden müssen, um Ziele zu erreichen. Wenn er das nicht versteht, dann soll er Eiskunstlauftrainer werden, da gibt's Punkte für schöne Ausführungen ...

Antworten
Kreatonaton
3
16
Lesenswert?

Der Trainer ist für nix!

Bitte korrigiert diese Fehlentscheidung - es gibt andere ganz sicher bessere Trainer. Das Team ist total verunsichert und am Boden. Last den manager in Ruhe und denkt mal nach wo der Verein vor GK war! Hoffe er arbeitet in Ruhe weiter.

Antworten
Nixalsverdruss
1
9
Lesenswert?

Sag mal, geht's Dir noch?

Wer, wenn nicht der Manager hat die Verantwortung, dass so ein schwacher Kader zusammengestellt wurde?
Wer, wenn nicht der Manager hat die Verantwortung, dass dieser Trainer angestellt wurde - ohne klare Zielsetzung!
Wer, wenn nicht der Manager hat die Verantwortung, dass der Großteil des Budgets für die Gehälter aufgeht...
Die einzigen Punkteprämien haben sie sich erspart!
Jeder andere Präsident (oder auch die Präsidentin von Hartberg) würde sich so eine Frechheit nicht gefallen lassen.
Schleunigst reagieren - oder absteigen!!!!

Antworten
FB4
2
9
Lesenswert?

Richtig

Mit dem Manager hast schon recht, aber bei dem Trainer und der armseligen Mannschaft war er wohl auch beteiligt, oder??? Speziell bei der super Trainer!!

Antworten
FB4
0
17
Lesenswert?

Sturm

Es wäre an der Zeit für den Präsidenten, den Manager und unseren erfahrenen Spitzentrainer zu gehen, ich hoffe sie haben den Anstand!!!!!
Aber wahrscheinlich ist eh alles gut 😊

Antworten
sonja65
0
8
Lesenswert?

Schnitt

Wenn schon Schnitt, dann sollte auch gleich der Präsident
gehen.Wie wärsmit einer Expertenkommission,wie in der Regierung??

Antworten
einmischer
0
1
Lesenswert?

sonja65

und nach der 5. Runde gibt´s von den Forumsexperten einen Misstrauensantrag inkl. Abwahlforderungen :-)

Antworten
Hellimaria
2
29
Lesenswert?

Danke

Roman Mählich, ich hoffe das war es nun endlich für ihn... auch wenn die Truppe nicht die Beste ist, aber andere Trainer holen aus jeder Mannschaft was raus. Er ist einfach zu schwach, sorry

Antworten
ren1977
1
26
Lesenswert?

Play off

hoffentlich scheiden sie aus, sind nicht würdig im EC , EINE SAISON ZUM VERGESSEN!

Antworten
Nixalsverdruss
0
28
Lesenswert?

Wo ist der "Sturm-Geist" geblieben?

Was ist nur mit dem SK Sturm los?
Wo ist der Kampfgeist, die Qualität, die Einstellung!
Leider gibt es nur ein überbezahltes Management!
Es tut mir nicht leid, dass ich in dieser Saison kein einziges Spiel (live) angeschaut habe!

Antworten
Bumsdi
1
19
Lesenswert?

Wahre Größe...

... kann man zeigen, indem man gleich auf das Europacup-Entscheidungsspiel verzichtet, vor allem wegen Unvermögens des Trainers, die Mannschaft "bissig" zu machen!

Antworten