AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Interview mit Sturm-TrainerHeiko Vogel: "Das steht keinem Menschen auf der Welt zu"

Sturm-Trainer Heiko Vogel spricht über die schwierige Situation, Grenzüberschreitungen, Lichtblicke, Lösungsansätze und fehlende Facetten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SOCCER - BL, Sturm vs Altach
© GEPA pictures
 

Wo sehen Sie derzeit die Leistungsstärke des SK Sturm auf einer Skala von 1 bis 10?
Bei einer 6.

Kommentare (5)

Kommentieren
notnaa
0
14
Lesenswert?

die drei Vorposter

haben es so trefflich geschrieben, ich gehe auch nicht mehr zu Sturm Spielen, weil ich es nicht aushalte was da für Zuseher auf der Tribüne sitzen. Die glauben nur weil sie Eintritt bezahlt haben können sie sich alles erlauben und wen man jemanden Kritisiert muss man aufpassen das man nicht gleich eine abbekommt. Obwohl ich früher immer schon in die Gruam gegangen bin die kennen ja heute schon viele nicht mehr, hab dort auch immer das Training zugesehen, das waren noch Zeiten und Springer oder Remy. Der lies die Spieler die Stufen auf und ab rennen, ging eh nicht lange, aber es war schön und die Zuseher haben auch getrunken, aber so agressiv, blöd und besoffen wie heute hat es nicht gegeben. Alle drei zusammen ist halt ganz schlimm und wen man dann den Hintergrund von denen beleuchtet das sind es welche die beim AMS sitzen, entweder keine Arbeit bekommen oder nicht arbeiten wollen. Aber gröllen und dreinschlagen, dabei glauben sie sind die besten und nicht wissen wieviel 1+1 ist. Wünsche dem Trainer und den Spielern das sie das schaffen, das sie sich vorgenommen haben und dem Verein, das sie zu dem stehen das sie vor der Saison verpflichtet haben. Den rausgeschmissen ist bald, aber es ist nicht immer gesagt das etwas besseres nachkommt.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
8
Lesenswert?

Goldrichtiger Kommentar @notnaa,

der Fußball verkommt durch solche primitiven Zuseher regelrecht, ich bin zwar kein Sturmfan jedoch blutet mein Sportler - und Fanherz da sich dieser normalerweise schöne Gesellschaftsport zur Verkommenheit in Österreich entwickelt, die Jugend braucht den gesellschaftssport für die körperliche Ertüchtigung und zur zwischenmenschlichen Unterhaltung mit anderen, ansonsten verkommt die Jugend in Handysucht, verbaler Verkommenheit und Visionslosigkeit !

Antworten
zyni
3
9
Lesenswert?

Die perönlichen Beleidungen

sind absolut unfassbar und sprechen nicht gerade für das Niveau dieser Fans. Aber betrunken ist man viel imstande, siehe Becherwurf.
Sachlich betrachtet. Foda hat die Mannschaft als Herbstmeister mit 4 (?) Punkten übergeben. Abgeschlossen wurde die Meisterschaft jedoch mit 13 (?) Punkten Rückstand.
Foda hatte die Gabe mit mittelmässigen Spielern (ich zitiere nur die Zeitung TELEGRAAF) eine Mannschaft zu formen.
Diese Gabe scheint Herr Vogel nicht zu haben. Die Argumente, dass man der Mannschaft Zeit geben muss, ist nicht ernst zu nehmen. Auch alle anderen Mannschaften haben neue Spieler. Ausserdem, die Profis bekommen wohl schon jetzt 100 % ihres Gehalts oder erst wenn sie eingespielt sind? Eines muss man dem Trainer zugestehen, die Qualität seiner Spieler ist gegenüber der letzten Saison definitiv schlechter geworden. Man wird mit Herrn Vogel wohl weiter machen müssen. Aktuell gute und erfolgreiche Trainer möchten wohl nicht nach Graz. So realistisch muss man sein.

Antworten
Geerdeter Steirer
2
21
Lesenswert?

Die Meinungen und Ansichten

von Hrn. Vogel sind korrekt und gut, der Sport im allgemeinen wird dort und da von regelrechter Brutalität charackterlicher sowie verbal schlechtester Natur von gewissen Anhängern gelebt, es wird primitivst wie auch brutal auf den Rängen im Stadion artikuliert und rethorisch gehandelt, meine Person hatte 18 aktive Jahre als aktiver Spieler miterleben "dürfen", zu meiner Zeit war es noch eine Gesellschaft welche mit Freude und Herzblut dabei war, egal ob Zuseher oder Spieler.
Heute herrscht ein Aggressionspotential welches mich von Fußballplätzen fern hält da ich diese verbalen und handgreiflichen Szenen nicht ausstehen kann, zu meiner Zeit gab es auch da und dort Entgleisungen gewisser Personen jedoch wurden diese von normal situierten Personen angesprochen und verwarnt.
Dann war es aus mit den primitiven verbalen Attacken, die Einsicht und der Anstand kehrten zurück und das war noch lustig und freudig, heute kommt es gleich zu Handgreiflichkeiten und veralen primitiven Angriffen wennst nicht deren Meinung bist, ich bin noch die gute alte Schule gegangen, mit Disziplin und Anstand, wurde von meinen Eltern verwarnt wenns nicht passte, heute dürfen die verwöhnten und auch manchmal vernachlässigten Individuen alles tun und lassen ohne zur Rechenschaft oder zur Buße gezogen zu werden.
Eine traurige ekelhafte Fankulturgesellschaft hat sich da entwickelt was mich aber nicht hindert Fußballfan zu bleiben und es mir halt anders zu Gemüte zu führen.

Antworten
vpower
6
30
Lesenswert?

Sympathischer Vogel

Unfassbar kranke Aussagen mancher Fans. Idioten gibt es überall, leider treten sie bei Fußballspielen in größerer Zahl auf. Wünschen wir dem Trainer, dass er auch mit dieser Mannschaft von 6 auf 10 kommt. Ich traue es ihm zu!

Antworten