Austria Klagenfurt - Rapid 1:1Nach heroischer Leistung in Unterzahl: "Ich ziehe den Hut vor meinem Team"

Austria Klagenfurt erkämpfte sich nach 70 Minuten in Unterzahl und starker heroischer Leistung daheim gegen Rapid ein 1:1.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jubel bei den Violetten
Jubel bei den Violetten © GEPA pictures
 

Dass sowohl Peter Pacult als auch Didi Kühbauer unterhaltsam sind, bewies das Duo vor dem Schlagerspiel zwischen Austria Klagenfurt und Rapid. Spätestens mit dem Anpfiff war allerdings Schluss mit lustig. Die Anfangsphase war hart umkämpft, ehe nach 20 Minuten die Emotionen erst mal richtig hochgekocht sind, als Austria-Abwehrchef Thorsten Mahrer die Rote Karte kassierte. Der 31-Jährige trat mit dem gestreckten Bein Petrovic gegen die Wade. Die vermeintlich vorentscheidende Szene, aber eben nur vermeintlich. Für den Aufsteiger ist es beinahe schon Routine in Unterzahl zu agieren – es war bereits der sechste Ausschluss für die Violetten – und so legten sie erneut diesen speziellen Teamspirit oder wie es „Mentalitätsmonster“ Turgay Gemicibasi nennt: „wir sind immer hungrig“, an den Tag.

Kommentare (3)
OE39
0
27
Lesenswert?

Wo bleiben die Zuseher??

So viel ehrlicher Kampf und unbändiger Wille von der ersten bis zur letzten Minute müsste eigentlich vom Kärntner Sportpublikum viel mehr belohnt und beachtet werden. Oder war der Tabellennachzügler aus Wien als Gegner nicht attraktiv genug?? 15.000 wären da schon gerechtfertigt und vielleicht mal ein offener Oberrang. Wer sitzt schon gern in der Kurve und auf der Geraden gab es im Vorverkauf kaum mehr Karten für gute Sitzpositionen. Kleine Anregung an die Verantwortlichen; Ebenso, vielleicht mal bei erhöhtem Zuschauerandrang beim Eingang Ost die 2 geschlossenen Drehkreuze zu aktivieren. Gratulation an die Wiener Fans für die Stimmung - und an die Kärntner Fans für die letzten 10 MInuten mit Standing Ovations (halt ein wenig leiser und dezenter).

buko
0
23
Lesenswert?

Austria Klagenfurt

Gratulation zum Punkt aus Wolfsberg,tolle Leistung

Peterkarl Moscher
0
2
Lesenswert?

Super

Gratulation, laufend Gesperrte und eine Vielzahl an Verletzten, aber der
Trainer zaubert immer wieder eine Mannschaft aus dem Hut die trotzt
aller Schwierigkeiten vorne mitspielt. Man stelle sich vor hätte Klagenfurt
immer komplett gespielt, gar nicht auszudenken.
Das Glück kommt immer zurück, alles Gute für das Wolfsberg Spiel und die
weiteren Spiele !