Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RevancheÖsterreich will in Rumänien zwei starke Spielhälften absolvieren

Österreich zeigte zuletzt jeweils nur eine gute Spielhälfte, gewann aber dennoch. Gegen Rumänien geht es um Revanche und die Verteidigung des ersten Platzes.

Zuletzt zeigte sich das Nationalteam von Franco Foda stets von zwei verschiedenen Seiten, ohne und mit David Alaba © GEPA pictures
 

Hoch über den Europa derzeit weitgehend zudeckenden Wolken bleibt viel Zeit zum Nachdenken. Mit dem dreieinhalbstündigen 2500-km-Flug von Belfast nach Bukarest, als das österreichische Fußball-Nationalteam am Montag beinahe den gesamten Kontinent überquerte, ließ die Mannschaft ein sehr zwiespältiges Match hinter sich. Die erste Hälfte gegen die in ihren Möglichkeiten limitierte Elf von Nordirland war top, die zweite nur deshalb kein Flop, weil das Gegentor ausgeblieben ist. Im Grunde hat sich in umgekehrter Reihenfolge wiederholt, was schon im Test gegen Griechenland augenscheinlich wurde. Nur waren in Klagenfurt die ersten 45 Minuten weitgehend zum Vergessen, während nach der Pause die Wende zum Positiven erfolgte. Da stellt sich die Frage: Ist die Nationalmannschaft nur gut genug für ein halbes Spiel?

Kommentare (1)

Kommentieren
one2go
3
2
Lesenswert?

Team der Ersatzbänke

Vielleicht gibt es nur Luft für eine Hälfte - immerhin spielen mit Baumgartlinger, Ilsanker, Dragovic und Pervan 4 Spieler, die in ihren Vereinen höchstens Ersatz sind!