Real - Sevilla 2:2In La Liga ist es spannend wie nie zuvor

Die "Königlichen" verpassten den Sprung an Tabellenspitze - der Ausgleich beim 2:2 gegen Sevilla glückte erst in der 94. Minute.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Karim Benzema
Reals Karim Benzema konnte es nicht fassen © AP
 

Für Real Madrid hat es den zweiten Rückschlag innerhalb weniger Tage gesetzt. Nach dem Out im Champions-League-Halbfinale gegen Chelsea am Mittwoch kamen die "Königlichen" am Sonntagabend im spanischen Liga-Schlager gegen den FC Sevilla über ein am Ende sogar noch glückliches 2:2 nicht hinaus. Statt die Tabellenspitze zu erringen, schaffte die Truppe von Coach Zinedine Zidane drei Runden vor Schluss nur den Vorstoß auf Rang zwei vor dem punktgleichen FC Barcelona.

Zwei Zähler fehlen auf Atletico Madrid, nachdem der Leader bereits am Samstag ein torloses Remis im Estadio Camp Nou von Barca geholt hatte. Bei Punktegleichheit würde der bessere direkte Vergleich für Real sprechen - sowohl was das Duell mit Atletico als auch jenes mit Barcelona betrifft. Endgültig aus dem Titelrennen scheint Sevilla zu sein, dem FC fehlen nach einer verrückten Partie sechs Zähler auf die Tabellenspitze.

Real schien das Out in der "Königsklasse" gut wegzustecken, der Führungstreffer von Topstürmer Karim Benzema zählte aufgrund einer hauchdünnen Abseitsstellung von Alvaro Ordiozola aber zu Recht nicht (12.). So fiel der erste Treffer auf der anderen Seite. Fernando ließ aus acht Metern Casemiro mit einem Haken aussteigen und schoss nach Kopfballvorlage von Ivan Rakitic ein (22.). Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren zuerst für ihre Drangperiode belohnt, Marco Asensio stach unmittelbar nach seiner Einwechslung als "Joker" (67.).

In der 74. Minute wurde es dann richtig kurios. Benzema wurde von Goalie Yassine Bounou im Strafraum gefoult, den Strafstoß gab es allerdings nach Videostudium auf Sevilla-Seite. Die TV-Bilder hatten vor dem Real-Konter ein Handspiel von Eder Militao aufgedeckt. Rakitic ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen (78.). Für den Auswärtssieg reichte es aber nicht, da ein Schuss von Toni Kroos noch unglücklich ins Sevilla-Tor abgelenkt wurde (94.). Beinahe wäre daraufhin Casemiro gar noch der Siegtreffer gelungen (96.). Real hat von den jüngsten fünf Pflichtspielen nur eines gewonnen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.