AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Primera DivisionBarcelona setzt heute zum Sprint an - aber Wirbel um Coutinho

Der FC Barcelona könnte heute den nächsten Schritt zum Triple-Gewinn machen, aber bei den Katalanen herrscht Aufregung wegen einer Coutinho-Geste. Spannung gibt es im Kampf um den vierten Champions-League-Startplatz.

Philippe Coutinho
Philippe Coutinhos Geste nach seinem Tor zum 3:0 gegen ManU © APA/AFP/LLUIS GENE
 

Hier kommen Sie zum Liveticker!

Der FC Barcelona könnte heute den nächsten Schritt zum Triple-Gewinn machen. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Real Sociedad würden die in der Primera Division voranliegenden Katalanen zumindest ihren Polster von neun Zählern auf Verfolger Atletico wahren. Sechs Runden sind in "La Liga" noch zu spielen.

Während Atletico bei Eibar zu Gast ist, empfängt Stadtrivale Real erst am Sonntag im Bernabeu-Stadion Athletic Bilbao. Sind die Top Drei gewissermaßen einzementiert, ist der vierte Startplatz für die kommende Champions League umkämpft. Der FC Sevilla spielt ohne den verletzten Maximilian Wöber am Sonntagnachmittag in Getafe. Die Hausherren würden die derzeit viertplatzierten Andalusier mit einem Sieg überholen. Der Sechste Valencia ist bei Betis Sevilla im Einsatz.

Barcelona holte mit einer Reservisten-Elf zuletzt nur ein 0:0 bei Schlusslicht Huesca. Nach dem Aufstieg ins Champions-League-Halbfinale wird erwartet, dass Lionel Messi und Co. nun in der Meisterschaft wieder konzentrierter agieren. Mit Siegen gegen Real Sociedad, bei Alaves am kommenden Dienstag und am darauffolgenden Samstag gegen Levante wäre die Titelverteidigung schon vor dem ersten Duell mit Liverpool am 1. Mai eingefahren.

"Wir möchten die Meisterschaft sicherstellen und das so schnell wie möglich", bekräftigte Messi diese Woche. Unruhe herrschte nur nach einer Geste von Philippe Coutinho nach seinem Tor zum 3:0 gegen Manchester United. Der Brasilianer jubelte mit Fingern in den Ohren, nachdem er von den Barca-Fans in den vergangenen Wochen immer wieder ausgepfiffen wurde. Im Jänner 2018 um 120 Millionen Euro (exklusive Boni) von Liverpool geholt, wusste Coutinho bei den Blauroten bisher nämlich nicht zu überzeugen.

Fünf Tore und zwei Assists hat Coutinho bei seinen 30 Einsätzen in der Liga erst zu Buche stehen. "Die Fans kritisieren ihn, weil sie wissen, dass er mehr kann", sagte Ex-Barca-Star Rivaldo zur Zeitung "Marca". Spanische Medien mutmaßen bereits, dass der Club den 26-Jährigen wieder anbringen will, um Geld für Neuzugänge aufzutreiben. Unterschrieben hat bereits Frenkie de Jong von Ajax Amsterdam. Der 19-jährige Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt - im Champions-League-Viertelfinale Siegtorschütze gegen Juventus Turin - könnte seinem Teamkollegen folgen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren