Fussball Die teuersten Transfers

Für diese goldenen Beine wurde besonders tief in die Tasche gegriffen. Ronaldo findet sich nur noch auf Platz acht.

Er ist (noch) der unumstrittene Anführer der teuersten Fussballer der Geschichte: Der Brasilianer Neymar Jr., der für 222 Millionen Euro von Barcelona zu Paris Saint Germain wechselte.

(c) APA/AFP/LIONEL BONAVENTURE (LIONEL BONAVENTURE)

Auch der zweite Platz in dieser Rangliste geht an PSG und seine Eigentümer aus Katar. Kylian Mbappe kam für 180 Millionen von Monaco an die Seine.

(c) APA/AFP/CHRISTOPHE SIMON (CHRISTOPHE SIMON)

Auf Platz drei liegt nun Philippe Coutinho, der für insgesamt maximal 160 Millionen Euro von Liverpool zum FC Barcelona geht.

(c) APA/AFP/PAUL ELLIS (PAUL ELLIS)

Ousmane Dembele wurde für 130 Millionen vom BVB losgeeist und kickt nun ebenfalls in Barcelona.

(c) AP (Lalo R. Villar)

127 Millionen war Atletico Madrid im Juli 2019 bereit für Benfica-Stürmer Joao Felix zu bezahlen.

AFP

Barcelona leistete sich den Franzosen Antoine Griezmann im Sommer 2019 und bezahlte 120 Millionen an Atletico Madrid.

APA/AFP/FRANCK FIFE

Manchester City ließ sich im Sommer 2021 die Dienste von Aston Villas Jack Grealish 117,5 Millionen kosten.

AFP

Im Sommer 2018 bezahlte Juventus Turin 117 Millionen für Cristiano Ronaldo an Real Madrid.

AFP

Ebenfalls im Sommer 2021 zahlte Chelsea 115 Millionen für Romelu Lukaku an Inter Mailand.

GEPA pictures

115 Millionen bezahlte Real Madrid im Sommer 2019 an Chelsea für Offensivspieler Eden Hazard.

APA/AFP/OSCAR DEL POZO
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!