Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LASK vs. Ludogorez 4:3Es wird doch noch eng! Rot und Elfmetertor gegen den LASK

Der LASK empfängt zum zweiten Gruppenspieltag in der Europa League Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien.

FUSSBALL: EUROPA LEAGUE / GRUPPENPHASE: LASK LINZ - LUDOGOREZ RASGRAD
© APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER
 

Hier geht's zum Liveticker!

Das Spiel hat noch gar nicht richtig angefangen, da führt der LASK auch schon! Husein Balic spielt nach einer Minute im Mittelfeld den Doppelpass mit Marko Raguz, der hat viel zu viel Platz und verlädt Tormann Plamen Iliev mit einem platzierten Schuss außerhalb des Sechzehners zum frühen 1:0. Und die Linzer machen keine halben Sachen – im Gegenteil! Zehn Minuten später, Eckball Peter Michorl, Gernot Trauner lässt durch und Andreas Gruber netzt ein.

Doch die Antwort der Gäste lässt nicht lange auf sich warten: Die Lücke vor Alexander Schlager ist viel zu groß, Elvis Manu wird geschickt und der erzielt den dritten Treffer nach nicht einmal 15 Minuten. In weiterer Folge kommen beide Teams zu einigen Top-Chancen, das nächste Tor schießen aber die Linzer. Marko Raguz veredelt eine Flanke von Andres Andrade nach 34 Minuten sehenswert per Seitfallzieher zum 3:1.

Die zweite Halbzeit beginnt nicht weniger unterhaltsam, als die erste es war. Und der LASK hat nicht genug: Zehn Minuten nach Wiederanpfiff kommt Balic nach einer Ecke außerhalb des Strafraums an den Ball, sein Schuss wird doppelt abgefälscht und landet zum 4:1 im Tor. Aber die Bulgaren lassen nicht locker: Manu wird nach 67 Minuten ideal geschickt und der verwertet mit etwas Glück zu seinem zweiten Treffer.

Und dann wird es doch noch eng! Lukas Grgic geht im Strafraum mit der Hand an den Ball, sieht seine zweite Gelbe Karte und verursacht einen Elfmeter. Manu lässt sich die Chance nicht nehmen, schießt sein drittes Tor und bringt Ludogorez wieder heran.

Die Aufstellung des LASK:

Die Startelf von Ludogorez:

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren