AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Argentinier sieht RotFrankfurt-Spieler Abraham checkt Freiburg-Trainer Streich nieder

Frankfurt unterlag in der Bundesliga in Freiburg mit 0:1. Verteidiger David Abraham brannten in der Nachspielzeit die Sicherungen durch. Der Argentinier rannte Freiburg-Trainer Christian Streich in der Coaching-Zone über den Haufen.

David Abraham brannten die Sicherungen durch
David Abraham brannten die Sicherungen durch © APA/AFP/dpa/PATRICK SEEGER
 

In der deutschen Fußball-Bundesliga musste sich Frankfurt auswärts in Freiburg mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Nils Petersen schoss für die Hausherren, bei denen ÖFB-Teamspieler Philipp Lienhart in der Innenverteidigung durchspielte, in der 77. Minute das Goldtor.

Die Szene der Partie passierte allerdings in der Nachspielzeit. Frankfurt-Kapitän David Abraham lief in Richtung Freiburg-Trainerbank, um einen Einwurf auszuführen. Auf dem Weg dorthin verpasste der Argentinier Freiburg-Trainer Christian Streich, der in der Coaching-Zone stand, einen Bodycheck.

Das führte zu einer Rudelbildung, an der sich Akteure und Betreuer beider Mannschaften beteiligten. Schiedsrichter Felix Brych zeigte Abraham klarerweise die Rote Karte und zusätzlich dem italienischen Teamspieler Vincenzo Grifo von Freiburg die Rote Karte - nach Hinweis des Video Assistant Referees. Schon in der 45. Minute sah Frankfurts Mittelfeldspieler Gelson Fernandes Gelb-Rot.

Die Sperre von Abraham dürfte wohl nicht zu gering ausfallen. "Da sind ihm die Sicherungen durchgebrannt. David ist ein extrem emotionaler Spieler. Fußball ist ein Kampfsport, das war allerdings an der falschen Stelle", sagte Streich nach der Partie, zeigte sich aber sofort versöhnlich: "Wir müssen jetzt runterfahren."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren