AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FC BayernZwei Mittelfeldspieler sind in München gelandet

Der FC Bayern gab am Sonntag die Verpflichtung des Mittelfeldspielers Michael Cuisance bekannt. Barca-Leihgabe Philippe Coutinho steht nur mehr der Medizincheck bevor.

Cuisance hat schon unterschrieben, Coutinho folgt
Cuisance hat schon unterschrieben, Coutinho folgt © FC Bayern/Facebook
 

Der FC Bayern hat den französischen U20-Nationalspieler Michaël Cuisance von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Cuisance unterschrieb nach der erfolgreich absolvierten medizinischen Untersuchung einen Fünfjahresvertrag, gültig bis zum 30. Juni 2024 und wird kommende Woche das Training beim FC Bayern aufnehmen.

„In seiner ersten Profisaison in Gladbach war  Cuisance bereits Gladbachs ‚Spieler der Saison‘. Er bringt technisch sehr viel mit, verfügt über großes Potenzial“, sagt Hasan Salihamidzic. „Michaël soll sich bei uns entwickeln. Wir sind davon überzeugt, dass wir viel Freude an ihm haben werden“, so der Bayern-Sportdirektor weiter.

Cuisance, der am Freitag seinen 20. Geburtstag feierte, sagt: „Ich weiß, dass dies ein sehr großer Schritt für mich ist. Aber ich fühle mich bereit und bin sehr stolz, künftig das Trikot des FC Bayern tragen zu dürfen. Für mich persönlich ist es super, dass bereits einige Franzosen bei Bayern spielen. Dies wird mir bei der Integration ins Team sicherlich helfen.“

Coutinho billiger als vermutet? 

Ein weiterer Mittelfeldmann wird mit Topstar Philippe Coutinho demnächst unterschreiben. Der Brasilianer, der von Barca für ein Jahr mit Kaufoption ausgeliehen wird und zuvor unter Jürgen Klopp bei Liverpool kickte, ist schon in München. Es steht nur noch der Medizincheck bevor. Mit Coutinho bekommen die Münchener einen Spieler, der alle Mittelfeldpositionen spielen kann, am Flügel sowie als hängende Spitze wohl die herausragendsten Qualitäten mitbringt. Auch seine Trikotnummer soll schon feststehen: Demnach wird Coutinho wohl die Nummer 10 bekommen, die vor ihm Legende Arjen Robben innehatte. 

Wie die Bild berichtet, bekommt der FCB den Mann aus Rio de Janeiro deutlich günstiger als bisher angenommen. Anstatt der Leihgebühr von 20 Millionen Euro, von der bisher die Rede war, zahlen die Bayern angeblich lediglich 8,5 Millionen Euro. Die Kaufoption soll bei 120 Millionen Euro liegen, das Jahresgehalt bei 13 Millionen Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren