Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vor sechs Jahren Deutschland demütigt Brasilien im WM-Halbfinale mit 7:1

Heute vor sechs Jahren zog Deutschalnd eindrucksvoll in das WM-Finale ein. Mit einem 7:1 gegen den Gastgeber ebneten Klose und Co. den Weg zum Titel.

Brasilien versank im Tal der Tränen
Brasilien versank im Tal der Tränen © Schaadfoto/Pressefoto ULMER/Michael Kienzler
 

Es hätte der Showdown der Weltmeisterschaft 2014 werden sollen, als Gastgeber und Rekordweltmeister heute vor sechs Jahren Deutschland im Halbfinale empfing. Geschwächt durch den Ausfall von Superstar Neymar, der sich im Viertelfinale gegen Kolumbien einen Wirbel brach, wurde Deutschland die Favoritenrolle zugeordnet.

Die DFB-Auswahl hielt dieser schließlich in eindrucksvoller Manier stand. Mit 7:1 sorgten die Deutschen nicht nur für den deutlichsten Erfolg in einem WM-Halbfinale (zuvor Österreich vs. Deutschland WM 1954 1:6), sondern auch für eine Katastrophe in Brasilien. Die Mannschaft des Rekordweltmeisters zerfiel gegen eine disziplinierte und effiziente Mannschaft von Jogi Löw in ihre Einzelteile.

Nachdem Thomas Müller die Deutschen nach elf Minuten in Führung gebracht hatte, wuchs die Nervosität in den Reihen der Selecao. Weitere vier Tore binnen sechs Minuten sorgten bereits für eine komfortable 5:0-Pausenführung des späteren Weltmeisters. Zu allem Überfluss traf Miroslav Klose mit seinem Tor zum 2:0 zum 16. mal bei einer WM-Endrunde und löste damit Ronaldo als erfolgreichsten WM-Torjäger aller Zeiten ab.

In Halbzeit zwei legte der eingewechselte Andre Schürrle noch zwei Tore drauf. Das Tor von Oscar in der Nachspielzeit war folglich nicht einmal mehr Ergebniskosmetik. Während Deutschland im Finale gegen Argentinien den vierten Titel mit einem 1:0 perfekt machte, musste sich Brasilien nach einer 0:3-Niederlage gegen die Niederlande mit Platz vier begnügen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren