AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ballon d'OrRekord! Lionel Messi holt sich den sechsten goldenen Ball

Weltfußballer Lionel Messi hat auch den Ballon d'Or gewonnen. Auf den Plätzen folgen Virgil van Dijk (FC Liverpool) und Cristiano Ronaldo

Lionel Messimit seiner Frau Antonella Roccuzzo und den Söhnen Thiago and Mateo © APA/AFP/FRANCK FIFE
 

Lionel Messi hat den "Ballon d'Or" gewonnen. Der Argentinier behielt im Kampf um den goldenen Ball für den besten Fußballer der Welt die Oberhand und trat die Nachfolge von Luka Modric an. "Ich bedanke mich bei meinen Teamkollegen, die einen großen Teil zu diesem Preis beigetragen haben", sagte Messi in seiner Dankesrede. Auf den Plätzen folgten Virgil van Dijk (FC Liverpool) und Cristiano Ronaldo (Juventus Turin). Der 35-jährige Juventus-Legionär Ronaldo, der erst gar nicht im Theatre du Chatelet erschienen war, lag in der Endabrechnung nicht nur hinter Messi, sondern auch hinter Van Dijk, Defensivmann in Diensten von Salzburgs Champions-League-Gegner Liverpool. Seit dem Italiener Fabio Cannavaro, der die Trophäe 2006 hatte gewinnen können, war kein Abwehrspieler besser klassiert gewesen als der Niederländer. Mit Van Dijk, dem Ex-Salzburger Sadio Mane (4.) und Mohamed Salah (5.) schafften es drei Liverpool-Akteure unter die Top-Fünf.

Linoel Messi Foto © APA/AFP/FRANCK FIFE

Die Auszeichnung wird vom französischen Fachmagazin "France Football" bereits seit 1956 vergeben. Fachjournalisten aus aller Welt unter Federführung des französischen Blattes wählen die Gewinner. Die Vergabe des "Ballon d'Or" ist unabhängig vom Weltverband. Seit 2016 veranstaltet die FIFA wieder eine eigene Wahl zum Weltfußballer des Jahres. Bei der FIFA-Wahl zum Weltfußballer stimmen Trainer und Kapitäne aller Nationalmannschaften ab.

Von 2008 bis 2017 ging der Titel jeweils an Messi oder Cristiano Ronaldo. Im Vorjahr siegte Luka Modric. Der Argentinier ist mit sechs Siegen nun alleiniger Rekordhalter vor Ronaldo (fünf).

So jubeln die Söhne von Lionel Messi:

Die Weltfußballerin des Jahres wurde Megan Rapinoe. Die Amerikanerin war nicht Paris anwesend, sie schickte eine Video-Botschaft mit einer Dankesrede. Auf den Plätzen folgten Lucy Bronze und Alex Morgan.

Megan Rapinoe Foto © APA/AFP/FRANCK FIFE

Die "Kopa"-Trophäe für den besten U21-Kicker der Welt ging an Matthijs de Ligt von Juventus Turin. Im vergangenen Jahr erreichte der Innenverteidiger mit Ajax Amsterdam das Halbfinale der Champions League, bevor er im Sommer zu Juventus Turin wechselte.

Matthijs de Ligt mit Freundin AnneKee Molenaar Foto © AP

Als weltbester Tormann wurde Alisson Becker vom FC Liverpool ausgezeichnet. Der Brasilianer holte sich die Yashin-Trophy, die in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wird. Er verwies Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) und Ederson  (Manchester City) auf die Plätze.

Alisson Becker, Natalia Loewe
Alisson Becker mit seiner Frau Natalia Loewe Foto © AP

Die Platzierungen "Ballon d'Or"

Platz   1: Linoel Messi (FC Barcelona)
Platz   2: Virgil van Dijk (FC Liverpool)
Platz   3:
Cristiano Ronaldo (Juventus Turin)
Platz   4:
Sadio Mane (FC Liverpool)
Platz   5:
Mohamed Salah (FC Liverpool)
Platz   6:
Kylian Mbappe (Paris SG)
Platz   7:
Alisson Becker (FC Liverpool)
Platz   8:
Robert Lewandowski (FC Bayern)
Platz   9:
Bernardo Silva (Manchester City)
Platz 10:
Riyad Mahrez (Manchester City)
Platz 11: Frenkie de Jong (FC Barcelona)
Platz 12: Raheem Sterling (Manchester City)
Platz 13: Eden Hazard (Real Madrid)
Platz 14: Kevin de Bruyne (Manchester City)
Platz 15: Matthijs de Ligt (Juventus Turin)
Platz 16: Sergio Aguero (Manchester City)
Platz 17: Roberto Firmino (FC Liverpool)
Platz 18: Antoine Griezmann (FC Barcelona)
Platz 19: Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool)
Platz 20: Dusan Tadic (Ajax Amsterdam), Pierre-Emerick Aubameyang (Arsenal)
Platz 22: Heung-min Son (Tottenham)
Platz 23: Hugo Lloris (Tottenham)
Platz 24: Kalidou Koulibaly (SSC Neapel), Marc-Andre ter Stegen (Barcelona)
Platz 26: Karim Benzema (Real Madrid), Georginio Wijnaldum (FC Liverpool)
Platz 28: Donny Van de Beek (Ajax Amsterdam), Marquinhos (Paris SG), Joao Felix (Atletico Madrid)

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.