Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Im DFB-PokalHistorisch erste "Rote Karte" für Marco Rose

Als erster Trainer im DFB-Pokal hat Ex-Salzburg-Trainer Marco Rose eine Rote Karte gesehen.

Rot für Marco Rose
Rot für Marco Rose © AP
 

Marco Roses Borussia Mönchengladbach ist im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund ausgeschieden - auch, weil der Video Assistant Referee im Pokal erst ab dem Viertelfinale angewendet wird. Sonst hätte Dortmund nicht in dieser Form ausgeglichen - und Rose hätte in der Nachspielzeit keine Rote Karte bekommen.

Die Situation vor Roses Ansprache Richtung Schiedsrichter Benjamin Cortus, die zu Rot geführt hat, war nämlich mehr oder weniger banal: Der Unparteiische entschied auf Eckball für Dortmund anstatt Abstoß für Mönchengladbach zu geben. Dortmunds Doppeltorschütze Julian Brandt hatte zuvor den Ball ins Toraus geköpft.

Kommentare (1)

Kommentieren
lumpi50
1
7
Lesenswert?

Der Trainer wird bestraft,

Das Schiedsrichterteam dass die Fehler gemacht hat geht leer aus und pfeift in ein paar Tagen wieder. Irgendwie passt das nicht.