AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Afrika CupDas sind die Achtelfinalisten

Der Afrika Cup ist seit dem 21. Juni in Ägypten voll im Gange. Nun hat sich die Spreu vom Weiezen getrennt, nach Abschluss der Gruppenphase kämpfen 16 verbliebene Teams um den Kontinental-Titel.

 Tunesien
Ein tunesischer Fan freut sich auf das © AP
 

Gruppe A: Erwartungsgemäß setzte sich Ägypten rund um Superstar Mohamed Salah als Gruppensieger durch. Der Rekord-Afrika Cup-Sieger blieb gegen Uganda (ebenfalls qualifiziert), die Demokratische Republik Kongo (als einer von vier Gruppenvierter ebenfalls qualifiziert) und Simbabwe ohne Punktverlust und ohne Gegentreffer.

Gruppe B: Neben dem überraschenenden Gruppensiegern aus Madagaskar dürfen sich die Super Eagels aus Nigeria und Guinea (mit Naby Keita) über den Aufstieg ins Achtelfinale freuen. Die Madegassen überzeugten und schlugen den dreimaligen Kontinental-Champion Nigeria mit 2:0. Burundi, das vierte Team der Gruppe, hielt als Punktelieferant her.

Gruppe C: Senegal (Sadio Mane) und Algerien gehen in der Gruppe mit Kenia und Tansania als Achtelfinalisten hervor. Algerien durfte in allen drei Partien über einen Erfolg jubeln und muss sich nun mit Guinea messen. Auf den Senegal wartet als Gruppenzweiter Uganda.

Gruppe D: Marokko und BVB-Star Achraf Hakimi stehen nach drei Siegen souverän in der nächsten Runde. Den Nordafrikanern Gesellschaft leistet dabei die Elfenbeinküste und der Gastgeber der WM 2010 Südafrika. Namibia muss nach drei Niederlagen die Heimreise antreten.

Gruppe E: Mali und Tunesien können nach überstandener Gruppenphase weiterhin ihr Können im Turnier beweisen. Während Mali mit sieben Punkten sich den Gruppensieg souverän sichert, zittert sich Tunesien nach drei Unentschieden in die nächste Runde. Für Angola und Mauretanien ist das Turnier vorzeitig zu Ende.

Gruppe F: Ghana, Kamerun und Benin bleiben im Rennen um den Titel. Sowhl Ghana als auch Titelvertediger Kamerun beenden die Vorrunde mit zwei Siegen und einem Unentschieden, Benin hingegen qualifizierte sich wie Tunesien mit drei Remis für die Runde der letzten 16.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren