Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Skandal bei PokalspielFlaschenwurf mitten ins Gesicht: 12-Jähriger sorgt für Spielabbruch

Jetzt musste auch in der Türkei ein Spiel wegen eines "Fans" abgebrochen werden.

Kurz zuvor wurde Bengali-Fodé Koita im Gesicht getroffen © SCREENSHOT/DAZN
 

Ein erst zwölfjähriger Bub hat in der Türkei dafür gesorgt, dass das Pokalspiel zwischen dem Viertligisten Batman und dem Tabellen-Zweiten der Süper Lig (höchste Spielklasse) Kasimpasa Istanbul abgebrochen werden musste.

Beim Stand von 3:2 für den Favoriten kurz vor Ende des Spiels warf der Jugendliche eine Wasserflasche auf Bengali-Fodé Koita, der sich gerade in der Nähe der Eckfahne befand, und traf den Stürmer mitten im Gesicht.

Der 28-Jährige wurde minutenlang auf dem Feld behandelt und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sender CNN Türk berichtete, dass es dem Franzosen den Umständen entsprechend gut gehe. Zwar habe er ein Ödem im Gesicht erlitten, allerdings sei nichts gerissen und auch kein chirurgischer Eingriff nötig. Mittlerweile geht es Koita laut einem Facebook-Eintrags seines Vereins wieder gut.

Nach dem Treffer mit dem Plastik-Geschoss wurde das Viertrundenspiel abgebrochen und mit 2:0 für den Favoriten gewertet. Welche Konsequenzen nun dem Burschen beziehungsweise seinen Eltern drohen, ist hingegen noch nicht bekannt.

Hier sehen Sie den Vorfall im Video:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.