Nach AnfeindungenBereits 39.000 Euro für weinendes Mädchen im DFB-Trikot gesammelt

In einer Spendenaktion kamen 39.000 Euro für ein deutsches Mädchen zusammen, die nach dem Ausscheiden Deutschlands auf Twitter beleidigt wurde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Netz gab es Anfeindungen © Twitter/Screenshot
 

Ein britischer Fußball-Fan sorgte mit einer schönen Aktion im Rahmen der Fußball-EM für Aufsehen und Beifall. John Hughes aus Wales sah im Internet, wie ein deutsches Mädchen im DFB-Trikot nach dem Ausscheiden Deutschland gegen England beleidigt und teilweise beschimpft wurde.

Der Brite wollte etwas dagegen tun und rief spontan eine Spendenaktion ins Leben. Das Ziel waren 500 Pfund - mittlerweile sind aber bereits 33.500 Pfund (knapp 39.000 Euro) auf dem Konto. "Wenn wir das Mädchen zum Lächeln bringen können oder den Eltern klarmachen, dass es in Großbritannien noch Gutes gibt, dann haben wir zumindest eins richtig gemacht", meinte Hughes gegenüber der BBC.

Das Geld wolle man der Familie zukommen lassen. Gelingt das nicht, soll es für einen wohltätigen Zweck gespendet werden. Man wolle mit der Aktion zeigen, dass nicht alle Menschen aus Großbritannien so "schrecklich" sind.

Kommentare (5)
Hausverstand100
1
31
Lesenswert?

Verrückt....

Wozu die asozialen Medien missbraucht werden.....

shaba88
6
46
Lesenswert?

Kommentar

Man kann auch übertreiben, dieses Kind ist sicherlich nicht auf Spenden angewiesen wie viele andere Kinder, die sich kein Stadion leisten können.

Immerkritisch
7
52
Lesenswert?

Die Engländer

sind mit Abstand die dümmsten Fans - pfeifen beim Abspielen der Hymne der gegnerischen Mannschaft - hoffentlich sind sie nach dem Spiel gegen Dänemark weg!

Reipsi
41
30
Lesenswert?

. . . und mit dem

Geld ist das alles vorbei ? Dann fang ich auch zum weinen an, vielleicht hilfts.

erstdenkendannsprechen
0
72
Lesenswert?

naja - es kann ja eh nur eine geste sein.

und die beleidigungen von fans gegen andere fans - zumal wenn das noch kinder sind - sind widerlich.