Christoph BaumgartnerDer Jüngste mit Adrenalin bis über beide Ohren

Christoph Baumgartner ist der jüngste EM-Torschütze Österreichs. Nicht nur das macht den 21-Jährigen aus dem Waldviertel, der auch als Spaßkanone eine gute Figur macht, so einzigartig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christoph Baumgartner
Christoph Baumgartner © AFP
 

Du hast gezeigt, dass du auf diesem Niveau spielen kannst. Du hast eine große Zukunft vor dir, wenn du weiter so Gas gibst.“ Das bekam Christoph Baumgartner am Abend des 18. Mai 2019 zu hören. Sein damaliger Trainer Julian Nagelsmann verhalf dem damals 19-Jährigen eine Woche nach seinem ersten Bundesliga-Einsatz zum Startelfdebüt bei Hoffenheim. Es sollte ein prägendes Erlebnis sein. Trotz 2:0-Führung ging die Partie in Mainz mit 2:4 verloren. Auch deshalb, weil Baumgartner nach 41 Minuten (beim Stand von 2:0) die gelb-rote Karte sah. „Das war nicht ideal, weil wir damit die Qualifikation für die Europa League verpasst haben. Aber die Rückmeldung von einem Experten zu bekommen, dass ich da mithalten kann, hat mich geprägt“, sagt der Edeltechniker.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!