Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rasen zu schlechtNächster Aufreger! Österreich darf nicht im Wembley trainieren

Österreich muss das Abschlusstraining vor dem Achtelfinale in London gegen Italien in Seefeld abhalten. Der Flug nach England muss verschoben werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Franco Foda
Franco Foda © GEPA pictures
 

Die Vorbereitung auf das Achtelfinale des ÖFB-Nationalteam gegen Italien in London am Samstag läuft alles andere als optimal. Zwar finden David Alaba, der heute seinen 29. Geburtstag feiert, in Seefeld perfekte Bedingungen vor und trainieren planmäßig um 17 Uhr in Tirol.

Allerdings wurden die Österreicher soeben von der UEFA darüber informiert, dass das geplante Abschlusstraining am Freitag weder für Österreich noch für Italien im Wembley-Stadion stattfinden kann. Der Grund ist der Rasen im Fußballtempel, der geschont werden muss. Das angebotene Ausweichstadion ist keine Option, da es sich dabei um eine Fahrzeit von einer Stunde pro Strecke handeln würde.

Das hat zur Folge, dass der geplante Abflug des ÖFB-Teams am Freitag von Innsbruck nach London nicht um 11 Uhr erfolgen wird. Denn zu dieser Zeit bittet Teamchef Franco Foda seine Mannen zum Abschlusstraining nach Seefeld. Der Abflug aus Innsbruck erfolgt erst um 15 Uhr.

Nachdem schon die Fan-Problematik in England zum großen Thema wurde,  sorgt diese Aktion für weiteres Kopfschütteln.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

peso
23
5
Lesenswert?

Und...........?

Wen stört's, die Italiener dürfen dort ja auch nicht trainieren und somit ist es völlig egal und scheinbar schon eine vorgefasste, willkommene Ausrede für ein (mögliches) schlechtes Spiel

merch
48
7
Lesenswert?

...

Huch! Ist das vielleicht die erste Ausrede für die drohende Niederlage..... 😀

kkapper
2
66
Lesenswert?

Schwachsinnige UEFA

Warum muss unbedingt im Wembley-Stadion gespielt werden? Kann mir nicht vorstellen, dass die UEFA erst heute vom desolaten Rasen erfahren hat. Auch das Reiseproblem für die Fans ist auch schon länger bekannt.

blackpanther
2
58
Lesenswert?

Die Uefa

besteht halt aus macht- und geldgierigen Funktionären, die eine Flexibilität von Schildkröten haben. Sie vergisst in ihrem Machtstreben aber, dass der Fußball ohne Fans niemals für sie Geld bringen würde, aber sie betrachtet die Fans nicht als Kunden. Dass das Spiel nicht nach München verlegt werden kann, wo kein Achtelfinale stattfindet, zeigt von der Behäbigkeit dieser Funktionäre. Da könnten Fans beider Mannschaften mit dem Auto hinfahren und müßten nicht in Quarantäne bei der Rückkehr.