Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NHL vor WiederbeginnMichael Raffl kann bereits die Koffer packen, das Ziel bleibt offen

In den USA wird die Bühne für den Profi-Sport vorbereitet. Die NHL hat sich bereits auf ein Szenario geeinigt. Der Villacher Michael Raffl würde mit den Philadelphia Flyers in der zweiten Play-off-Runde einsteigen.

EISHOCKEY: A-WM IN DAeNEMARK / GRUPPE A: PK MICHAEL RAFFL
Michael Raffl © APA/HELMUT FOHRINGER
 

"Wie in den guten, alten Tagen“, wünschte sich US-Präsident Donald Trump so schnell wie möglich den Sport zurück. Während in seinem Land die Corona-Pandemie wütet und täglich tausende Todesopfer fordert, klingt das nach blankem Zynismus. Und tatsächlich zeichnet sich mittlerweile eine Wiederaufnahme einzelner Sparten ab, obwohl bis Ende Juli mit 150.000 Toten gerechnet wird. Neueste Maßnahme? Profi-Sportler sind in den USA ab sofort von den Coronavirus-Einreiseverboten ausgenommen. Heimatschutzminister Chad Wolf unterzeichnete ein dementsprechendes Dokument und meinte danach: „Die Amerikaner brauchen ihren Sport. Es ist Zeit, die Wirtschaft wieder zu öffnen, und es ist Zeit, dass die Profi-Sportler wieder arbeiten können.“ Von der Ausnahmeregelung profitieren unter anderem die Fußball-, Baseball-, Basketball- und Eishockey-Ligen sowie Golf und Tennis.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren