3:2-AuswärtserfolgGrabner und New Jersey beenden starke Pittsburgh-Serie

Die New Jersey Devils fügten den Pittsburgh Penguins die erste Heimniederlage nach elf Siegen in Serie zu: 3:2.

Michael Grabne (links) enteilte Olli Maatta und den Pittsburgh Penguins
Michael Grabne (links) enteilte Olli Maatta und den Pittsburgh Penguins © AP
 

Die New Jersey Devils mit Michael Grabner haben Titelverteidiger Pittsburgh Penguins am Dienstag in der National Hockey League (NHL) auswärts 3:2 besiegt. Die Devils fügten Sidney Crosby und Co. die erste Heimniederlage nach elf Siegen ins Serie zu und festigten damit ihren Play-off-Platz in der Eastern Conference.

Grabner bekam im zweiten Spiel für seinen neuen Club 17:32 Minuten Eiszeit, gab einen Torschuss ab und blieb erneut ohne Scorerpunkt. Zum 15. Mal in Serie in die Punkteliste trug sich indes sein Mannschaftskollege Taylor Hall ein, damit stellte der diesbezüglich beste Stürmer der Liga die Vereinsbestmarke ein. Der Siegtreffer, der New Jersey in der Tabelle bis auf drei Punkte an die Penguins heranbrachte, gelang Stefan Noesen in der 46. Minute.

Ergebnisse National Hockey League (NHL) vom Dienstag: Pittsburgh Penguins - New Jersey Devils (mit Grabner) 2:3, Washington Capitals - Ottawa Senators 3:2, Boston Bruins - Carolina Hurricanes 4:3 n.V., Florida Panthers - Toronto Maple Leafs 3:2 n.V., Winnipeg Jets - Nashville Predators 5:6, Minnesota Wild - St. Louis Blues 8:3, Dallas Stars - Calgary Flames 2:0, San Jose Sharks - Edmonton Oilers 5:2, Vegas Golden Knights - Los Angeles Kings 1:4

Kommentieren