AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Dornbirn - KAC 0:3 Nie gefährdeter Sieg der Rotjacken in Dornbirn

Der KAC feierte einen verdienten 3:0-Sieg gegen Dornbirn und David Madlener sein sechstes Shutout der Saison.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Lukas Haudum sorgte mit seinem Treffer für die endgültige Entscheidung © (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Mit nur fünf Importspielern traten die Rotjacken bereits am Donnerstag die Fahrt nach Vorarlberg an. Neben Goalie Lars Haugen und Nick Petersen musste Petri Matikainen auch den erkrankten Andrew Kozek in Klagenfurt lassen. An seiner Stelle rückte Daniel Obersteiner in die Linie mit Thomas Koch und Matt Neal. Dafür kehrte Siim Liivik ins Line-up zurück, Patrick Harand wurde wieder als Verteidiger aufgestellt.

Das Duell gegen Tabellenschlusslicht Dornbirn hatte mit dem letzten Spiel gegen Bozen vieles gemein. Auch im „Ländle“ war der KAC von der ersten Minute an tonangebend, diktierte das Geschehen auf dem Eis fast nach Belieben. Doch abermals spiegelte sich die spielerische Dominanz, zumindest in den ersten zwanzig Minuten, nicht im Ergebnis wider.

Erst nach der Pause wurden die Gäste belohnt. In der 25. Minute brachte schließlich Neal seine Mannschaft völlig verdient in Front, zehn Minuten später erhöhte Manuel Geier in numerischer Überlegenheit auf 2:0. Von den Bulldogs kam bis zu diesem Zeitpunkt wenig bis gar nichts. Das Spiel schien auf einer schiefen Ebene in Richtung Dornbirner Zone zu laufen.

Dornbrin - KAC 0:3

(0:0, 0:2, 0:1)

Tore: Neal (26.), M. Geier (36. PP), Haudum (55.)

Aufstellung KAC: Madlener (Holzer);
Harand-Schumnig, Comrie-Fischer, Hansson-Unterweger, Strong; Ganahl-Hundertpfund-Bischofberger; Neal-Koch-Obersteiner, Richter-Haudum-Kraus, M. Geier-Liivik-S. Geier.

Schüsse aufs Tor: 11 bzw. 32
Strafminuten: 6 bzw. 6
Messehalle Dornbirn, 3280.
Referees: Berneker & Bulovec


Erst knapp vor der zweiten Pause musste David Madlener, der sich später über sein bereits sechstes Shutout in dieser Saison freuen konnte, erstmals rettend eingreifen. Spätestens mit dem dritten und letzten Treffer zum 3:0-Endstand durch Lukas Haudum (54.) war die Begegnung entschieden. Mit dem Sieg katapultierten sich die Rotjacken wieder unter die Top fünf und können ihren Platz am Sonntag gegen Znaim weiter festigen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kac-Fan
0
0
Lesenswert?

Falsch!!!

Das 1:0 erzielte Daniel Obersteiner nach Pass von Neal.

Antworten