AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eishockey

Martin Stloukal ist wie erwartet der neue KAC-Trainer

Der Rekordmeister KAC hat Martin Stloukal als Headcoach für die kommende Saison verpflichtet. Neu ist auch Jarmo Myllys als Tormanntrainer.

© APA
 

Jetzt ist es offiziell, was die Kleinen Zeitung-Leser schon länger wissen. Der neue Cheftrainer beim KAC ist Martin Stloukal. Der 42-Jährige signierte einen Einjahresvertrag mit möglicher Option auf eine weitere Saison. Damit bricht bei den Klagenfurtern eine neue Ära an, erstmals nach 25 Jahren (Boris Capla) wird wieder ein Tscheche das Zepter bei den Rotjacken schwingen. Klar ist auch, dass mit Stloukal ein frischer Wind durch die altehrwürdige Stadthalle wehen wird.

Der ehemalige Znaim-Trainer wird mit 1. April das Kommando vor Ort übernehmen. Gemeinsam mit Konditionstrainer Bernie Sussitz will er die Spieler im Kraft- und Ausdauerbereich einen Schritt nach vorne bringen. Jene Akteure, die nicht vor Ort sein können, erhalten einen auf sie abgestimmten Trainingsplan. Aber mit 14. Juli muss die gesamte Truppe in Klagenfurt antreten. "Da werden wir gemeinsam zehn Tage trainieren. Nach einer Erholungspause beginnen wir am 4. August mit dem Eis-Training", erklärt Stloukal.

Dem Team unterzieht der Tscheche ein Facelifting, denn Tyler Scofield, Tyler Spurgeon, Colton Fretter, John Lammers, Markus Pirmann, Paul Schellander und Florian Iberer können sich einen neuen Klub suchen. "Wir brauchen große, starke Burschen, die gute Eisläufer sind und unsere kleinen bzw. jungen Spieler auch schützen können", meint der Coach. Im Visier hat Stloukal zwei finnische Cracks, einen Russen und zwei Nordamerikaner. Bevor ein neuer Spieler unter Vertrag genommen wird, macht er sich persönlich ein Bild von den Kandidaten. Daher reist Stloukal demnächst nach Finnland, Deutschland und wahrscheinlich nach Nordamerika. Mit den aktuellen KAC-Spielern traf sich Stloukal am Donnerstag Nachmittag, teilte da seine Pläne und Ziele mit.

Die rechte Hand vom zweifachen Familienvater wird Dieter Kalt sein. Der Klagenfurter bleibt weiter Co-Trainer, ist ja auch noch mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. "Dieter hat bisher einen guten Job gemacht, daher bleibt er auch Co-Trainer", sagt KAC-Manager Klaus Resei.

Fixes Versprechen

Die vierte Linie beim KAC werden die eigenen jungen Spieler bilden. "Ich schwöre, dass unsere jungen Boys ihre regelmäßige Eiszeit bekommen werden", gibt Stloukal ein Versprechen in Richtung Fans und Vorstand, die mehr Junge sehen wollen, ab. Mehrmals hat sich der ehemalige Mitarbeiter bei den New Jersey Devils ein Bild von der U20 gemacht. "Fünf bis acht Spieler haben das Zeug für die Kampfmannschaft." Die Jugend liegt dem Tschechen besonders am Herzen, er will hier gemeinsam mit Nachwuchschef Gerald Ressmann sehr eng zusammenarbeiten. "Wir müssen in Zukunft noch mehr Augenmerk auf die Arbeit mit den Jugendlichen legen", so Stloukal, der als neuen Tormann-Trainer die finnische Legende Jarmo Myllys mitbringt.

Der 48-Jährige, der in der NHL, Schweden und Finnland spielte, wird sich um alle Nachwuchstorleute sowie um Rene Swette und Fabian Weinhandl kümmern. "Das Ziel von mir ist es, das Niveau der Torhüter zu steigern, speziell bei den Jungen. Ich will zeigen, wie es in meiner Heimat funktioniert. Viele Finnen sind ausgezeichnete Torhüter in der NHL", sagt Myllys, der unzählige Auszeichnungen in seiner Karriere erhalten hat. Sieben Jahre war der mehrfache Olympia-Medaillengewinner zuletzt als Goalie-Coach in seiner Heimat tätig.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren