Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eishockey99ers wollen in Innsbruck wieder auf die Siegerstraße

Im ersten Duell mit Innsbruck führten die Grazer nach 30 Minuten 7:0, siegten dann 7:5. Heute soll es auswärts weniger spannend werden.

© GEPA pictures
 

Nach der ersten Niederlage seit langer Zeit wollen die Graz 99ers heute (19.15 Uhr) in Innsbruck wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Beim 2:5 in Fehervar hatte Trainer Doug Mason vor allem im ersten Drittel das Gefühl, „als wären wir noch im Bus. Da hatten wir Probleme mit der Aggressivität der Ungarn.“ In Innsbruck müsse man von Anfang an hellwach sein, um Punkte mit auf die lange Heimreise zu nehmen. Das hat schon das erste, wilde Duell dieser Teams Anfang Oktober in Liebenau gezeigt: Die Steirer führten nach 30 Minuten haushoch mit 7:0, am Ende schaute dann aber doch „nur“ ein 7:5-Erfolg heraus. Tormann Felix Nussbacher, der bei Fehervar Eiszeit bekam und auch beim trefferreichen Spiel gegen Innsbruck spielte, weiß um die Stärke der „Haie“: „Sie sind sehr konterstark, da müssen wir aufpassen.“ Überhaupt seien die Grazer „noch lange nicht dort, wo wir sein wollen“, sagt Mason. „Wir haben erst zehn Spiele gespielt. Die Saison ist noch lang.“.
99ers-Crack Joel Broda könnte heute gegen sein Ex-Team sein Comeback feiern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren